Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

17.08.2010

Millionen Wohnungen von Schimmelpilz befallen

Berlin – Vor dem Hintergrund, dass die mit Abstand am häufigsten Wohnungsmängel Feuchtigkeitsschäden und Schimmelpilz sind, fordert der Deutsche Mieterbund (DMB) jetzt eine „Schimmel-Polizei“. DMB-Sprecher Ulrich Ropertz sagte der „Bild-Zeitung“: „Wir fordern eine Schimmel-Polizei! Ordnungsämter müssen von Vermietern die Beseitigung verlangen, bei Verstößen Bußgelder verhängen.“

Aktuellen Schätzung des Mieterbundes zufolge seien bundesweit bis zu drei Millionen Wohnungen von Schimmelpilz befallen. Dennoch würden viele Vermieter untätig bleiben. „Viele Vermieter ignorieren die Mängel. Statt dessen werfen sie den Mietern vor, falsch geheizt oder gelüftet zu haben“, so Ropertz. Schwarze und nasse Wände, Feuchtigkeitsschäden und Schimmelpilz in der Wohnung seien nicht nur ein optisches oder hygienisches Problem, sondern gesundheitsgefährdend.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/millionen-wohnungen-von-schimmelpilz-befallen-13098.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen