Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

28.03.2010

Millionen von Digital-Receivern drohen Bildstörungen

München – Mit der Einführung der neuen Mobilfunktechnik LTE könnten Millionen von Digital-Receiver in Deutschland gestörte Fernsehbilder liefern. Betroffen seien rund 20 Millionen seit 2004 verkaufte DVB-T und S-Receiver, berichtet „Der Spiegel“ in seiner morgen erscheinenden Ausgabe.

„Das betrifft nicht nur die Receiver, sondern alle Empfangseinrichtungen wie Anschlussdosen, Kabel oder Antennen“, sagte Thomas Schierbaum vom Münchner Institut für Rundfunktechnik. Der Grund dafür sei, dass Handys oder Computer schon bald in jenem Frequenzbereich senden, der sehr nahe an dem zur digitalen Verbreitung von Fernsehprogrammen liegt. Selbst durch Wände hindurch könnten Störungen, etwa aus der Nachbarwohnung, verursacht werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/millionen-von-digital-receivern-drohen-bildstoerungen-8859.html

Weitere Nachrichten

RheinEnergieStadion Köln

© Sascha Brück / CC BY-SA 3.0

1. Bundesliga 1. FC Köln prüft Bau eines Olympiastadions

Der Fußball-Bundesligist 1. FC Köln prüft den Bau eines Stadions für eine nordrhein-westfälische Bewerbungskampagne um die Olympischen Spiele 2028. Dies ...

Schüler

© Ralf Roletschek - fahrradmonteur.de / CC BY-NC-ND 3.0

Philologenverband In NRW fehlen 1000 Stellen an Gymnasien

Zum Beginn der schwarz-gelben Koalitionsverhandlungen in Nordrhein-Westfalen fordern Lehrervertreter eine bessere Personalausstattung der Schulen. "Allein ...

Heizkraftwerk

© über dts Nachrichtenagentur

Emissionsrechtehandel-Reform Stahlindustrie fürchtet „Kahlschlag“

Die geplante Reform des Emissionsrechtehandels in der EU hat für Entsetzen in Europas Stahlindustrie gesorgt. Standorte und Jobs seien in Gefahr, warnen ...

Weitere Schlagzeilen