Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Milliarden-Entschädigung für Förderbank?

© dapd

01.04.2012

Staatsbank KfW Milliarden-Entschädigung für Förderbank?

Die IKB hatte sich in der Finanzkrise mit komplizierten Kreditpapieren verzockt.

Hamburg – Die staatliche Förderbank KfW kann einem Bericht zufolge auf hohe Entschädigungen für eine Rettungsaktion während der Finanzkrise rechnen. Frühere Zweckgesellschaften der von der KfW gestützten IKB Deutsche Industriebank wollten Schadenersatzansprüche von rund einer Milliarde Euro gegen fünf Banken geltend machen, berichtet der „Spiegel“ vorab. Im Erfolgsfall würde das Geld der KfW zufließen, die 2007 die IKB mit acht Milliarden Euro vor dem Untergang bewahrte.

Die IKB hatte sich in der Finanzkrise mit komplizierten Kreditpapieren verzockt. Sollte nun Geld an die KfW fließen, würde dies demnach den Gewinn der Staatsbank verbessern, denn die Belastungen durch die IKB-Rettung sind bereits voll abgeschrieben. Die Verfahren könnten sich allerdings jahrelang hinziehen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/milliarden-entschaedigung-fuer-foerderbank-kfw-48586.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen