Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Netanjahu verpasst Kabinett Maulkorb

© AP, dapd

06.02.2012

Militärschlag gegen Iran Netanjahu verpasst Kabinett Maulkorb

“Es liegen weiterhin alle Optionen auf dem Tisch”.

Jerusalem – Nachdem seine Kabinettskollegen zuletzt immer offener über einen möglichen Militärschlag Israels gegen iranische Atomanlagen geredet haben, hat der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu nun Zurückhaltung angeordnet. In einer Kabinettssitzung habe der Regierungschef seine Minister aufgefordert, mit dem “Gerede” aufzuhören, da es den israelischen Interessen schade, verlautete aus Regierungskreisen. Netanjahu selbst hatte stets betont, dass weiterhin alle Optionen auf dem Tisch lägen.

Israel betrachtet den Iran als seinen gefährlichsten Feind und kündigte an, auf jeden Fall zu verhindern, dass das Land in den Besitz von Atomwaffen kommt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/militaerschlag-gegen-iran-netanjahu-verpasst-kabinett-maulkorb-38445.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen