Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

16.02.2017

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Verteidigungspolitiker Arnold lehnt drastische Etat-Erhöhung ab.

Osnabrück – Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Donnerstag) sagte der verteidigungspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Rainer Arnold, Deutschland erhöhe bereits seine Ausgaben und müsse „diesen Weg auch weitergehen“.

Allerdings steige der Verteidigungsetat bereits jetzt auf 36 Milliarden Euro, das Zwei-Prozent-Ziel würde 66 Milliarden Euro bedeuten. Ein solch drastische Erhöhung halte er für „ehrlich abenteuerlich: Wo sollen wir denn hin mit dem ganzen Geld?“. Zurzeit gibt Deutschland rund 1,2 Prozent seines BIP für Verteidigungszwecke aus.

„Die USA sollten nicht so tun, als wäre ihr Verteidigungsetat wegen der Nato-Erfordernisse so hoch“, sagte Arnold.

Die Zwei-Prozent-Regel sei eher für schwächere Volkswirtschaften geeignet. „Sollte sich bei uns die Wirtschaftsentwicklung abschwächen, kämen wir auch schnell auf zwei Prozent – geholfen wäre damit aber niemandem“, sagte der Verteidigungsexperte. „Ich halte das für eine merkwürdige Debatte.“ Sinnvoller sei eine Klärung darüber, „welche Fähigkeiten Deutschland und andere Partner jeweils einbringen können“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/militaerausgaben-spd-nennt-zwei-prozent-ziel-der-nato-abenteuerlich-95733.html

Weitere Nachrichten

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Fahnen von EU und Großbritannien

© über dts Nachrichtenagentur

CDU McAllister fordert schnellen Brexit

Zum zügigen Handeln in Sachen Brexit hat der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im EU-Parlament, David McAllister, die britische Regierung ...

Cem Özdemir

© über dts Nachrichtenagentur

Grüne Özdemir ruft G20-Gegner zu Gewaltlosigkeit auf

Der Grünen-Spitzenkandidat für die Bundestagswahl, Cem Özdemir, ruft G20-Gegner dazu auf, bei allen Protesten friedlich zu bleiben. "Friedlicher Protest ...

Weitere Schlagzeilen