Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

07.01.2011

Mietern drohen hohe Heizkosten-Nachzahlungen für 2010

Berlin – Millionen Mieter-Haushalte müssen im gerade begonnenen Jahr mit einer hohen Heizkosten-Nachforderung für 2010 rechnen. Das berichtet die „Bild-Zeitung“ unter Berufung auf erste Berechnungen des Deutschen Mieterbunds. Demnach droht vielen Mietern eine hohe Nachzahlung, weil die Preise für Energie gestiegen sind und insbesondere die wichtigen Heizmonate Januar und Dezember kälter als im Vorjahr und im langjährigen Mittel waren.

Dem Bericht zufolge müssen sich Bewohner von Mietshäusern mit Ölheizung auf jährliche Mehrkosten zwischen 67 Euro für eine Beispielwohnung von 30 Quadratmetern und 222 Euro für eine 100-Quadratmeter-Wohnung einstellen. Auf Mieter mit Gasheizung kommt laut „Bild“-Bericht dagegen bei gleichen Wohnungsgrößen lediglich eine Nachzahlung zwischen 11 Euro und 36 Euro für das Gesamtjahr zu. Bei Fernwärme liegen die Werte der Mieterbund-Schätzung zufolge bei 7 Euro bis 22 Euro.

Die DMB-Experten betonen, dass der genaue Umfang der Verteuerung vor allem durch den Zeitpunkt des Heizöl-Einkaufs beeinflusst werde. Dazu kämen gravierende regionale Preis-Unterschiede bei den Gasversorgern. Anlass für die zu erwartenden Heizkosten-Nachforderungen sei neben den tiefen Temperaturen vor allem der Anstieg der Preise wichtiger Energieträger. So sei Heizöl im vergangenen Jahr gleich 25 Prozent teurer geworden, Gas drei Prozent und Fernwärme 1,5 Prozent.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mietern-drohen-hohe-heizkosten-nachzahlungen-fuer-2010-18571.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Weitere Schlagzeilen