Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Zigarette

© über dts Nachrichtenagentur

31.07.2013

Mieterbund Raucherurteil „zu hart“

„Rauchen in der Wohnung muss erlaubt sein.“

Berlin – Der Präsident des Deutschen Mieterbundes, Franz-Georg Rips, hat das Urteil des Amtgerichtes Düsseldorf zum Rauchen in der Wohnung als ein „zu hartes Urteil“ kritisiert. Rips sagte der „Saarbrücker Zeitung (Donnerstagausgabe): „Ich hätte mir eine bessere Abwägung gewünscht.“ Das Urteil berücksichtige weder das Alter des Mieters noch die Dauer des Mietverhältnisses.

Dass ein Vermieter zum Mittel der fristlosen Kündigung greife, weil sein Mieter in der Wohnung rauche, sei ein weiteres Beispiel dafür, „dass sich das Verhältnis zwischen Vermieter und Mieter verschärft hat“, betonte Rips.

Allerdings handele es sich um eine Einzelfallentscheidung und kein Grundsatzurteil. „Rauchen in der Wohnung muss erlaubt sein, wenn es sozialverträglich ausgeübt wird.“ Er hoffe auf eine Korrektur des Richterspruchs in einem möglichen Berufungsverfahren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mieterbund-raucherurteil-zu-hart-64320.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen