Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

02.10.2010

Mieterbund fordert Öko-Mietspiegel für wärmegedämmte Gebäude

Berlin – Nach dem Willen des Deutschen Mieterbund (DMB) soll der Mietspiegel künftig Auskunft darüber geben, wie gut eine Immobilie gegen den Verlust von Wärme geschützt ist. „Der Wert einer energetisch modernisierten Wohnung sollte angemessen bei der ortsüblichen Vergleichsmiete, zum Beispiel im Mietspiegel, berücksichtigt werden“, sagte Mieterbundpräsident Franz-Georg Rips gegenüber dem Nachrichtenmagazin „Spiegel“. „Hier kann abgebildet werden, dass der Markt bereit ist, mehr Miete für energetisch modernisierte Wohnungen zu zahlen.“

Damit kontert der Mieterbund Kanzlerin Angela Merkel (CDU), die vergangene Woche eine Gesetzesänderung in Aussicht gestellt hatte, die es Vermietern erlaubt, die Kosten von energetischen Gebäudesanierungen stärker auf die Mieter umzulegen. Von einer stärkeren Abwälzung der Sanierungskosten auf die Mieter war vorher bei Union und FDP keine Rede.

Das federführende Bundesjustizministerium prüft derzeit Änderungen am Mietrecht. Bundesbauminister Peter Ramsauer (CSU) geht davon aus, dass im ersten Halbjahr 2011 erste Ergebnisse vorliegen. Sogenannte Öko-Mietspiegel gibt es bereits in Darmstadt, Bochum und in Ansätzen auch in Berlin.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mieterbund-fordert-oeko-mietspiegel-fuer-waermegedaemmte-gebaeude-15947.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen