Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizeiwagen

© über dts Nachrichtenagentur

09.12.2013

Miesbach 52-Jährige getötet – Ehemann festgenommen

Der Mann stehe unter dringendem Tatverdacht.

Miesbach – In der oberbayerischen Gemeinde Miesbach ist ein 53-jähriger Mann festgenommen worden, nachdem seine 52 Jahre alte Ehefrau tot im gemeinsamen Haus aufgefunden wurde.

Gegen 07:00 Uhr hatte der Sohn des Ehepaares die Polizei verständigt, wie die Ordnungshüter am Montag mitteilten. Die am Ort des Geschehens eingetroffenen Beamten fanden die 52-Jährige tot in einem Zimmer des Wohnhauses. Ihr 53-jähriger Ehemann wurde widerstandslos festgenommen und zur Kriminalpolizeistation in Miesbach verbracht.

Der Mann stehe unter dringendem Tatverdacht, seine Ehefrau gewaltsam getötet zu haben, teilte die örtliche Polizei weiter mit. Weitere Hintergründe zu der Tat wurden aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht veröffentlicht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/miesbach-52-jaehrige-getoetet-ehemann-festgenommen-67888.html

Weitere Nachrichten

Thomas Gottschalk 2015

© JCS /  CC BY 3.0

@herbstblond Thomas Gottschalk hat Twitter für sich entdeckt

Am Sonntagabend ist er in seiner neuen Sat.1-Show "Little Big Stars" zu sehen. Online ist Thomas Gottschalk neuerdings jederzeit zu erleben: Der ...

Justizzentrum Aachen Gerichtssaal

© ACBahn / CC BY 3.0

Mäßigungsgebot Landgericht Dresden prüft Breivik-Aussage von AfD-Richter Maier

Das Landgericht Dresden prüft erneut, ob Richter Jens Maier bei einem Auftritt gegen das Mäßigungsgebot verstoßen hat. Das berichtet der in Berlin ...

Nepal Kinder Erdebeben

© obs / SOS-Kinderdörfer weltweit

Erdbeben in Nepal Noch immer leben Hunderttausende Kinder in Trümmern

Nach dem großen Erdbeben in Nepal vor zwei Jahren leben viele der Betroffenen noch immer in extremer Armut. Vor allem außerhalb der Zentren hausen ...

Weitere Schlagzeilen