Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

21.12.2009

Microsoft wegen Markenname “Bing” verklagt

Redmond – Der Software-Riese Microsoft ist wegen seiner Suchmaschine „Bing“ von einem kleinen gleichnamigen Unternehmen aus dem US-Bundesstaat Missouri verklagt worden. US-Medienberichten zufolge verlangt die Firma mit dem Namen „Bing Information Design“ von Microsoft wegen unlauterer Nutzung der Marke Schadenersatz. Das kleine Unternehmen aus St. Louis sagt, es nutze den Namen „Bing!“ seit dem Jahr 2000. Allerdings hatte es einen Patentschutz erst am 26. Mai 2009 beantragt. Microsoft hatte „Bing“ bereits im März schützen lassen. Im US-Markenrecht dürfen zwei Unternehmen aus unterschiedlichen Geschäftsfeldern zudem üblicherweise den gleichen Namen verwenden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/microsoft-wegen-markenname-bing-verklagt-5136.html

Weitere Nachrichten

Ulrich Grillo

© RudolfSimon / CC BY-SA 3.0

BDI-Präsident zu CETA „Europa braucht endlich klare Verhältnisse“

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) forderte nach dem abgesagten EU-Kanada-Gipfel von der Staatengemeinschaft umfassende Konsequenzen: "Das ...

Peter Weiß CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 3.0

CDU Arbeitnehmer-Flügel für Rentenniveau von rund 44% ab 2030

Der Arbeitnehmer-Flügel der Unionsfraktion plädiert für eine dauerhafte Untergrenze beim Rentenniveau von rund 44 Prozent nach 2030. "Das Rentenniveau, das ...

Anton Hofreiter Grüne

© stephan-roehl.de / CC BY-SA 2.0

Grüne Hofreiters Freundin entscheidet über Haarlänge mit

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter würde auch als Ministerkandidat an der Länge seiner Haare nichts verändern. "Solange meine Freundin nicht sagt: 'ab ...

Weitere Schlagzeilen