Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Microsoft-Logo auf einem Computer

© dts Nachrichtenagentur

17.07.2012

Microsoft Office 2013 vorgestellt

Kostenlose Vorabversion zum Download.

San Francisco – Der Software-Riese Microsoft hat die neueste Version der Bürosoftware Office vorgestellt. Die fünfzehnte Version des beliebten Pakets aus Büroanwendungen sei von Grund auf überarbeitet worden und lasse sich neben der herkömmlichen Maus und Tastatur auch mit einem Eingabestift oder einem Fingerzeig gut bedienen, betonte die Software-Schmiede aus Redmond.

Konzernchef Steve Ballmer betonte bei der Office-Vorstellung in San Francisco, dass dies „die ehrgeizigste Office-Version überhaupt“ sei. So soll Office 2013 unter anderem stärker als seine Vorgänger mit sozialen Internetdiensten verknüpft werden: In der künftigen Version sind die Internettelefonie-Software Skype und der Mikro-Blogging-Dienst Yammer, den sich Microsoft erst im Juni für 1,2 Milliarden US-Dollar gesichert hatte, bereits integriert.

Eine Vorab-Version der Bürosoftware kann kostenlos heruntergeladen werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/microsoft-office-2013-vorgestellt-download-55454.html

Weitere Nachrichten

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Applestore

© N-Lange.de / CC BY-SA 3.0

Spionagesoftware Pegasus Regierung sieht IT-Konzerne in der Verantwortung

Nach der Enthüllung der Spionagesoftware Pegasus, die sämtlich Daten auf Apples iPhone abgreift, sieht die Bundesregierung vor allem die Techkonzerne in ...

Weitere Schlagzeilen