Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

26.10.2009

Microsoft – Extended Support für Windows 2000 Server endet

(pressebox) – Die Extended Support-Phase für Windows 2000 Server läuft am 13. Juli 2010 aus. Für dieses Produkt bietet Microsoft nach diesem Datum keine Aktualisierungen, Sicherheitsupdates oder andere Supportleistungen mehr an. Lediglich kostenlosen Zugang zu Online-Inhalten wie Knowledge-Base-Artikel oder Produktinformationen wird Microsoft ab diesem Zeitpunkt zur Verfügung stellen. Gemäß den Microsoft Support Lifecycle-Richtlinien leistet das Unternehmen für jedes Business- und Entwicklerprodukt zehn Jahre lang Support. Aufgrund der dynamischen Entwicklung der IT sollten Unternehmen spätestens nach dieser Zeit auf eine aktuellere Version einer Software migrieren, um von den aktuellsten Sicherheitsmechanismen und neuen Technologien zu profitieren.

Gemäß einer aktuellen Untersuchung von TechConsult gibt es noch eine Basis von rund 61.000 Installationen von Windows 2000 Server in Deutschland. Das entspricht 3,3 Prozent des gesamten Server-Markts. Peter Burghardt, Geschäftsführer von TechConsult: „Windows 2000 Server hat sich in der Vergangenheit als ein verlässliches Betriebssystem erwiesen. 10 Jahre technologische Weiterentwicklung gehen jedoch auch an einem guten Betriebssystem nicht spurlos vorbei. Um den steigenden Sicherheitsanforderungen gerecht werden zu können, das heißt auch gegenüber Online-Angriffen optimal geschützt zu sein, ist es an der Zeit, sich Gedanken um eine aktuelle Plattform zu machen.“

Wege zur Migration

Microsoft erleichtert allen Kunden die Migration auf neue Versionen. So können Unternehmen, die sich nicht sicher sind, ob sie noch Lizenzen von Windows 2000 Server einsetzen, das Microsoft Assessment and Planning (MAP)-Toolkit herunterladen. Falls dieses entsprechende Lizenzen entdeckt, können sich die Kunden in einem Webcast über die Migrationsmöglichkeiten informieren.

Windows Server 2008 R2 bietet mit den erweiterten Lizenzierungsrechten für Virtualisierung die Möglichkeit, eine – in Abhängigkeit von der lizenzierten Edition – bestimmte Anzahl von zusätzlichen Windows-Servern ohne Mehrkosten auf einer lizenzierten Hardwarebasis zu betreiben. Im Falle der Datacenter Edition sind das sogar beliebig viele. Ein solcher virtueller Server kann auch problemlos die Aufgaben eines alten Windows 2000 Server übernehmen. Mehr dazu erfahren Unternehmen bei Lösungspartnern, dem Microsoft Account Manager oder unter www.microsoft.com/…

Weitere Informationen

Zur Planungssicherheit hat Microsoft klar definierte Produktlebenszyklen eingeführt. Aufgrund dieser Richtlinien werden ebenfalls am 13. Juli 2010 Windows Server 2003 und Windows Server 2003 R2 von der Mainstream Support- in die Extended Support-Phase übergehen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/microsoft-extended-support-fuer-windows-2000-server-endet-2944.html

Weitere Nachrichten

Rob Wainwright Europol

© Security and Defence Agenda / CC BY 2.0

Konzerne weltweit kritisiert Europol warnt vor noch aggressiveren Hackerangriffen

Angesichts fortlaufender Cyberangriffe hat der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, die Nachlässigkeit vieler Konzerne weltweit ...

Sven Lehmann Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen NRW / CC BY 2.0

NRW Grünen-Chef geht auf Abstand zu Rot-Rot-Grün

Trotz gleicher Haltung zur so genannten "Ehe für alle" bleiben Grünen-Politiker auf Abstand zu einem möglichen rot-rot-grünen Bündnis im Bund. ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Weitere Schlagzeilen