Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Motivation vergleichbar mit Erziehung von Kindern

© dapd

31.01.2012

Michael Groß Motivation vergleichbar mit Erziehung von Kindern

“Wenn für mich Schwimmen nur Kachelzählen gewesen wäre, hätte ich es sofort gelassen”.

München – Der ehemalige Schwimmstar Michael Groß hat in seinem Leben immer neue Herausforderungen gesucht. “Wichtig ist, dass man seine Ziele, seine Motive genau definiert”, sagte der 47-Jährige dem Magazin “Focus-Schule” laut Vorabmeldung von Dienstag. Motivation sei ein Prozess wie Erziehung, sagte Groß, der zwei Kinder im Teenageralter hat. Eltern hätten die Pflicht, ihre Kinder Dinge ausprobieren zu lassen, sie dabei zu beobachten und ihre natürliche Faszination zu stärken. “Wenn für mich Schwimmen nur Kachelzählen gewesen wäre, hätte ich es sofort gelassen”, so Groß.

Groß ist mehrfacher Welt- und Europaschwimmmeister sowie Olympiasieger. Er studierte Germanistik, promovierte und ist heute Buchautor und Unternehmer.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/michael-gross-vergleicht-motivation-mit-erziehung-von-kindern-37195.html

Weitere Nachrichten

Ägyptische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Ägypten 23 Tote bei Angriff auf Bus mit koptischen Christen

Im Gouvernement Al-Minya in Mittelägypten sind am Freitag mindestens 23 Menschen bei einem bewaffneten Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen ums ...

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Polizei Weitere Festnahme nach Anschlag in Manchester

In Manchester ist am Freitagmorgen eine weitere Person im Zusammenhang mit dem Anschlag vom Montagabend festgenommen worden. Das teilte die Polizei in ...

Eine Spritze wird gesetzt

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verweigerern von Impfberatung droht ab Juni Geldstrafe

Eltern von Kita-Kindern droht 2.500 Euro Strafe, wenn sie sich der verpflichtenden Impfberatung verweigern. Das ist Konsequenz eines ...

Weitere Schlagzeilen