newsburger.de Nachrichten aus aller Welt

US-Schauspieler Michael Douglas
© über dts Nachrichtenagentur

Michael Douglas Mauerfall einer der bewegendsten Momente meines Lebens

Er sei damals im November 1989 zufällig in Berlin gewesen.

Berlin – Zahlreiche US-Schauspielstars haben den Bundesbürgern zum 25. Jahrestag des Mauerfalls gratuliert: Der Mauerfall sei für ihn einer der bewegendsten Momente, die er je erlebt habe, sagte Michael Douglas der „Bild-Zeitung“. Er sei damals im November 1989 zufällig in Berlin gewesen.

„Ich erinnere mich, wie ich von meinem Zimmer im Kempinski auf den Ku`damm blickte und dort die Ostberliner sah, die dort langsam herumgingen – als wären sie auf einem anderen Planeten.“ Er habe „großen Respekt für die Deutschen gewonnen, dass es ihnen gelungen ist, die emotionalen und monetären Kosten der Wiedervereinigung ihres Landes zu tragen“.

Der US-Schauspieler Brad Pitt sagte „Bild“, der Mauerfall habe die Welt verändert. Er erinnere sich noch gut an die Maueröffnung vor 25 Jahren, sagte Pitt: „Ich sah die Menschen auf der Mauer tanzen.“ Es sei „faszinierend, wie stark das vereinte Deutschland wurde. Es ist ein Zeugnis der Arbeitsmoral und der Integrität des deutschen Volkes.“

Der friedliche Mauerfall und die geglückte Wiedervereinigung seien ein Signal an die Welt. „Ich glaube, es gibt eine deutsche historische Weisheit durch schwere Erfahrungen, auf die die Welt hören sollte.“

Hollywood-Star Cameron Diaz sagte der „Bild“, sie sei beeindruckt vom vereinten Berlin. „Ich konnte sehen, wie sich die Stadt und ihre Bürger verändern. Wie eine unbeschreibliche Energie diesem Ort neues Leben eingehaucht hat. Die Kunst, die Musik, die Leute.“ Für sie sei es „etwas Besonderes, an einen Ort zu kommen, an dem Menschen früher unterdrückt wurden und jetzt gefeiert wird. Berlin ist wunderbar.“

Über den Mauerfall sagte Diaz: „Ich erinnere mich gut an die Bilder im Fernsehen. Auch wie Berlin aussah, als die Stadt in Ost und West geteilt war, weiß ich noch.“

08.11.2014 © dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

Weitere Meldungen

Eko Fresh „Ich kenne die Türkei auch nur aus dem Urlaub“

Der Kölner Rapper Eko Fresh sieht sich in der deutschen Öffentlichkeit mit dem Klischee der türkischen Herkunft behaftet. "Ich kenne die Türkei auch nur aus dem Urlaub oder aus dem Fernsehen", sagt er im Podcast "Talk mit K" des "Kölner Stadt-Anzeiger". ...

Jodie Foster Schauspielkunst ist „ein unfassbar einsamer Job“

Die Schauspielerin und Regisseurin Jodie Foster (58), die schon als Dreijährige in einem Werbespot auftrat und mit zwölf Jahren eine Prostituierte in Martin Scorseses Kultfilm "Taxi Driver" spielte, erklärt im Interview mit der Wochenzeitung DIE ZEIT: "Meine Mutter ...

Schwan Respektlosigkeit in vielen Ehen

Bericht Schauspieler Sean Connery gestorben

Tim Mälzer zu Lockdown „Sind ein Bauernopfer“

Sebastian Koch Schauspieler will wieder drehen

Til Schweiger Schauspieler kritisiert Umgang mit Corona-Demos

Meret Becker „Ich habe geklaut wie ein Rabe“

"Homefarming" „Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers versorgt sich selbst

Nena Konzerte unter Corona-Auflagen bringen „ganz neue Innigkeit“

Uschi Glas Schauspielerin kann sich ein Leben ohne Arbeit kaum vorstellen

Udo Lindenberg Durch Corona „nen schweren Blues abgekriegt“

Neuauflage der Loveparade Gründer Dr. Motte fordert Markenrechte zurück

"Die Zeit" Peter Lohmeyer glaubt Politikern nicht mehr

Alexander Gerst „Social Distancing“ der falsche Begriff

Til Schweiger Schauspielerei und Fußball haben wenig gemeinsam

"Traumtänzer" Thomas Gottschalk sieht TV-Macher auf „gefährlichem Irrweg“

Coronavirus „Siegfried & Roy“-Magier Roy Horn gestorben

Modedesigner Kretschmer „Klamotten haben eine Seele“

Michelle Hunziker Heikler Sex-Talk mit Tochter Aurora

« Vorheriger ArtikelNächster Artikel »