Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

20.09.2011

Michael „Bully“ Herbig will kein deutscher Spielberg sein

München – Der Filmemacher Michael „Bully“ Herbig geniert sich, wenn er als deutscher Spielberg bezeichnet wird. In einem Interview der Oktober-Ausgabe des Magazins „Prinz“ sagte er: „Wenn mich andere in einem Atemzug mit Spielberg nennen, ist mir das fast ein bisschen peinlich. Ich selbst würde diesen Vergleich nicht wagen. Vor allem, weil gerade Steven Spielberg oder auch Alfred Hitchcock für mich zu den genialsten Filmemachern zählen, die es je gegeben hat.“

Der Münchner Schauspieler, Regisseur, Produzent und Autor zählt zu den erfolgreichsten Filmschaffenden Deutschlands und lockte weit über 30 Millionen Zuschauer mit seinen Filmen vor die Leinwände. Ab Ende Oktober ist er in der Hauptrolle der Satire „Hotel Lux“ in den deutschen Kinos zu sehen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/michael-bully-herbig-will-kein-deutscher-spielberg-sein-28316.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

317.000 neue Teilnehmer Bamf meldet Rekord bei Integrationskursen

Im vergangenen Jahr haben mindestens 317.000 Menschen einen Integrationskurs neu begonnen. Dies geht aus Daten des Bundesamts für Migration (Bamf) hervor, ...

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Weitere Schlagzeilen