Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

14.12.2009

Miami 300 Hotelgäste nach Todesfall evakuiert

Miami – Über 300 Gäste eines Luxushotels in Miami sind gestern aufgrund eines Todesfalles aus dem Gebäude evakuiert und in andere Hotels verlegt worden. Wie der „Miami Herald“ berichtet, ist zuvor einer der Gäste an einer Infektion, vermutlich durch verschmutztes Wasser, gestorben. Seit Oktober soll es mindestens zwei weitere Ansteckungen gegeben haben. Bei der Erkrankung soll es sich um eine Bakterien-Infektion, vermutlich die Legionärskrankheit oder das Pontiac-Fieber, handeln. Diese Krankheiten werden nicht über Kontaktpersonen, sondern durch Einatmung der Erreger übertragen. Bisherige Ermittlungen haben ergeben, dass das Hotel kürzlich einen neuen Wasserfilter installiert habe, der die Entstehung der Bakterien befördert haben könnte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/miami-300-hotelgaeste-nach-todesfall-evakuiert-4809.html

Weitere Nachrichten

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Heiko Maas SPD 2017

© Sandro Halank / CC BY-SA 3.0

"Ehe für alle" Maas fordert Kritiker zum Einlenken auf

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat die Kritiker der "Ehe für alle" aufgefordert, ihren Widerstand gegen das Vorhaben aufzugeben. Maas sagte der ...

kik-Filiale

© über dts Nachrichtenagentur

Bangladesh Accord Modemarken unterschreiben neuen Vertrag mit Arbeitern

Der Vertrag über die Sanierung der Textilfabriken in Bangladesch, der sogenannte Bangladesh Accord, wird über das Jahr 2018 hinaus verlängert. Damit soll ...

Weitere Schlagzeilen