Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wladimir Putin

© über dts Nachrichtenagentur

22.07.2014

MH17-Absturz Putin will seinen Einfluss auf Separatisten nutzen

Russland werde alles für eine umfassende und transparente Ermittlung tun.

Moskau – Russlands Präsident Wladimir Putin hat angekündigt, seinen Einfluss auf die Separatisten in der Ostukraine zu nutzen, um eine Untersuchung der Absturzes des Flugs MH17 zu ermöglichen. Russland werde alles für eine umfassende und transparente Ermittlung tun, erklärte Putin am Dienstag bei einer Sitzung des russischen Sicherheitsrats. Zugleich forderte er die Regierung in Kiew dazu auf, für die Dauer der Untersuchung eine umfassende Waffenruhe zu beschließen.

Der UN-Sicherheitsrat hatte am Montagabend in einer Resolution eine umfassende Untersuchung des Unglücks und freien Zugang zur Absturzstelle gefordert.

Die Passagiermaschine der Malaysian Airlines war am Donnerstag auf dem Weg von Amsterdam in die malaysische Hauptstadt Kuala Lumpur aus bisher nicht abschließend geklärter Ursache mit 298 Menschen an Bord abgestürzt. Kiew und die Separatisten in der Ostukraine beschuldigen sich gegenseitig, das Flugzeug abgeschossen zu haben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mh17-absturz-putin-will-seinen-einfluss-auf-separatisten-nutzen-72016.html

Weitere Nachrichten

Alter Panzer in Afghanistan

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Truppenverstärkung in Afghanistan stößt auf Schwierigkeiten

Im Kampf gegen islamistische Rebellen stößt die von der Nato geplante Entsendung von zusätzlichen Truppen nach Afghanistan auf Schwierigkeiten. Die so ...

Präsidentenlimousine "The Beast" in Berlin

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bund erteilt Erlaubnis für Waffeneinfuhr zu G20-Gipfel

Im Vorfeld des G20-Gipfels in Hamburg haben bereits sechs Staaten eine Waffenerlaubnis für das Sicherheitspersonal ihrer Delegationen beantragt - darunter ...

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Weitere Schlagzeilen