Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Demo gegen Pegida in München

© Wzwz / gemeinfrei (Symbolbild)

15.01.2015

DGB Meyer-Lauber ruft zu Widerstand gegen Pegida im Ruhrgebiet auf

„Rechtspopulisten und Islamfeinde sind eine kleine Minderheit.“

Essen – Der Deutsche Gewerkschaftsbund in NRW fordert die Bürger im Ruhrgebiet auf, sich gegen die islamfeindliche Pegida-Bewegung zu engagieren. Anlass ist eine für den kommenden Montag geplante Pegida-Demonstration in Duisburg.

„Zusammen mit unseren Gewerkschaften setzen wir uns für eine demokratische Gesellschaft ein, die von Toleranz geprägt ist. In Düsseldorf haben Tausende am Montag gezeigt, dass sie es genauso sehen. Wir begrüßen es, dass auch in Duisburg eine Demonstration gegen die islamfeindliche Kundgebung der Pegida-Anhänger geplant ist“, sagte DGB-Landeschef Andreas Meyer-Lauber der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Donnerstagsausgabe).

Gerade im Ruhrgebiet, das vielen Zuwanderern seit Jahrzehnten eine Heimat bietet, sollten die Bürger „deutlich klarmachen: Rechtspopulisten und Islamfeinde sind eine kleine Minderheit, für die es auch im Revier keinen Platz gibt.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/meyer-lauber-ruft-zu-widerstand-gegen-pegida-im-ruhrgebiet-auf-76680.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen