Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

17.06.2010

Mexiko schlägt Frankreich 2:0 durch Elfmeter

Polokwane – Im südafrikanischen Polokwane hat Mexiko heute mit einem 1:0 den Sieg davon getragen. Nach einer spannenden, aber ergebnislosen ersten Halbzeit wurde das erste Tor in der 64. Spielminute von Hernandez geschossen, der den Torwart umspielte und scheinbar nur knapp an einem Abseits vorbei das erste Tor der diesjährigen WM für Mexiko erzielte. Im Foulelfmeter in der 78. Minute konnte der Mexikaner Blanco das zweite Tor für die Jungs von Trainer Javier Aguirre Onaindía schießen.

Unterdessen war das Spiel nahe an einem Rekord: ganze sechs gelbe Karten wurden vergeben, auf mexikanischer Seite an Franco, Juarez, Moreno und Rodriguez, auf französischer Seite an Toulalan und Abidal. Abidals Foul an Barrera hatte zu dem Elfmeter geführt, das den Mexikanern ihr zweites Tor ermöglicht hatte. Frankreich steht nach diesem Spiel nun gemeinsam mit Südafrika kurz vor dem Aus, während Mexiko vor allem darauf setzt, einem Spiel gegen Argentinien im Achtelfinale aus dem Weg gehen zu können.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mexiko-schlaegt-frankreich-20-durch-elfmeter-10918.html

Weitere Nachrichten

Cristiano Ronaldo Portugisische Nationalmannschaft

© Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Russland verliert 0:1 gegen Portugal

Gastgeber Russland hat am zweiten Spieltag in der Gruppenphase des Confed Cups mit 0:1 gegen das Team aus Portugal verloren. Bereits in der 8. Minute ...

Jogi Löw

© über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Bundestrainer Löw will Werte nach außen vertreten

Bundestrainer Joachim Löw will beim Confed Cup in Russland Werte nach außen vertreten: "Ich will meine Rolle nutzen und im Kleinen für Werte stehen: ...

Bus von Borussia Dortmund

© über dts Nachrichtenagentur

BVB-Anschlag Fußballer Ginter wollte nicht sofort wieder spielen

Der BVB-Spieler Matthias Ginter hat nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund im April 2017 nicht sofort wieder den Spielbetrieb ...

Weitere Schlagzeilen