Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

29.09.2010

Mexiko Bislang keine Todesopfer gefunden

Mexiko-Stadt – Bei dem Erdrutsch im mexikanischen Bundesstaat Oaxaca sind nach Regierungsangaben bislang keine Todesopfer gefunden worden. Laut Innenminister José Francisco Blake Mora werden lediglich elf Menschen vermisst. Zudem wurden vier Häuser verschüttet und mehrere weitere beschädigt. Zuvor hatten die Behörden noch von bis zu 300 verschütteten Häusern und möglicherweise 600 Toten gesprochen.

Die Erdlawine ereignete sich am Dienstagmorgen nach tagelangen Regenfällen in der Ortschaft Santa Maria Tlahuitoltepec. Tropenstürme über der westlichen Karibik hatten in der Region in der vergangenen Woche für heftige Niederschläge gesorgt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mexiko-bislang-keine-todesopfer-gefunden-15840.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Weitere Schlagzeilen