Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

16.09.2011

Metro-Chef Cordes will Vertrag erfüllen

Düsseldorf – Metro-Chef Eckhard Cordes hat Spekulationen zurückgewiesen, nach denen er bereits in wenigen Tagen an der Spitze des Düsseldorfer Handelskonzerns zurücktreten wird. „Ich habe einen Vertrag, der bis zum 31. Oktober 2012 läuft, und diesen Vertrag möchte ich auf jeden Fall erfüllen“, sagte er dem Handelsblatt.

Auch in den derzeitigen Verhandlungen um eine Vertragsverlängerung gibt er sich optimistisch. „Die von mir angestoßenen Veränderungsprogramme bei Metro sind noch nicht abgeschlossen. Und deshalb fühle mich in der Verpflichtung, diesen Wandel weiter zu gestalten.“ Damit widersprach Cordes Meldungen, nach denen sich der Aufsichtsrat bereits mehrheitlich gegen ihn ausgesprochen habe. Eine Entscheidung soll auf der Sitzung des Kontrollgremiums am 2. November fallen.

Gleichzeitig gestand Cordes gegenüber dem Handelsblatt Fehler ein. Er habe den Kulturwandel des Unternehmens unterschätzt. „Wir haben die Metro vom Kopf auf die Füße gestellt und aus einem einkaufgetriebenen Unternehmen ein kundenzentriertes Unternehmen gemacht“, erklärte Cordes. Das sei ein tiefgreifender Prozess gewesen. Einerseits habe man den Mitarbeitern sehr große Opfer abverlangt, andererseits habe man durch das Aufbrechen zentralistischer Strukturen auch in Pfründe eingegriffen. „Damit habe ich mir natürlich nicht nur Freunde gemacht“, sagte der Metro-Chef.

Außerdem habe er beim Thema Kaufhof schlecht kommuniziert. „Ich habe zu früh, 2007 – also vor der ersten großen Finanzkrise –, einen möglichen Verkauf in Aussicht gestellt“, sagte er. Das habe ihn ohne Not unter Zugzwang gesetzt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/metro-chef-cordes-will-vertrag-erfuellen-28049.html

Weitere Nachrichten

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Weitere Schlagzeilen