Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

28.01.2012

China Merkel wirbt für engere Zusammenarbeit

Bundeskanzlerin bricht am Mittwoch zu dreitägiger Chinareise auf.

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel will die Zusammenarbeit mit China vorantreiben. Merkel, die am Mittwoch zu einer dreitägigen Reise in die Volksrepublik aufbricht, sagte in ihrer wöchentlichen Videobotschaft am Samstag, ihr Besuch sei ein “neuer Schritt zu einer engeren Zusammenarbeit”. Die CDU-Vorsitzende räumte ein, dass es bei Menschenrechtsfragen und den Sanktionen gegenüber dem Iran Meinungsunterschiede zwischen Deutschland und China gebe. Diese müssten erörtert werden.

Die Kanzlerin wird nächste Woche Peking und das südchinesische Kanton besuchen. Geplant sind Gespräche mit Ministerpräsident Wen Jiabao, Staatspräsident Hu Jintao und dem Vorsitzenden des Nationalen Volkskongresses, Wu Bangguo. Die CDU-Vorsitzende will an der Chinesischen Akademie für Sozialwissenschaften in Peking eine Rede zur Finanzpolitik halten.

Es ist Merkels fünfter Besuch in China seit ihrer Amtsübernahme 2005. Im vergangenen Jahr fanden in Berlin erstmals deutsch-chinesische Regierungskonsultationen statt. Deutschland und China feiern 2012 das 40-jährige Jubiläum ihrer diplomatischen Beziehungen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/merkel-wirbt-fur-engere-zusammenarbeit-mit-china-36697.html

Weitere Nachrichten

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Mazyek mahnt etablierte Parteien Nicht Standpunkte der AfD übernehmen

Der Zentralrat der Muslime mahnt die etablierten Parteien in Deutschland, nicht antidemokratische und antimuslimische Standpunkte der AfD zu übernehmen. In ...

Volkswagen-Werk Wolfsburg

© Andreas Praefcke / CC BY 3.0

VW-Abgasskandal 3276 Dienstwagen der Bundesregierung betroffen

3276 Dienstwagen der Bundesregierung sind vom VW-Abgasskandal betroffen und müssen nachgerüstet werden. Das teilte das Bundesverkehrsministerium auf ...

Wolfgang Bosbach CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 4.0

Köln Bosbach warnt Anti-AfD-Demonstranten vor Gewalt

Der CDU-Innenexperte Wolfgang Bosbach hat die Demonstranten im Umfeld des AfD-Parteitages in Köln zu gewaltlosem Protest aufgefordert. "Jeder sollte ...

Weitere Schlagzeilen