Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Merkel will Hollande nicht empfangen

© dapd

03.03.2012

Sarkozy-Konkurrent Merkel will Hollande nicht empfangen

Hollande will im Fall eines Wahlsiegs gerade geschlossenen Fiskalpakt neu zu verhandeln.

Hamburg – Der französische Präsidentschaftskandidat Francois Hollande kann sich keine Hoffnungen auf einen Empfang bei Bundeskanzlerin Angela Merkel während seines Wahlkampfs machen. Es gebe eine Absprache zwischen Merkel und den Regierungschefs von Italien, Spanien und Großbritannien, wonach der Sozialist nicht empfangen werden soll, berichtete der „Spiegel“ am Samstag vorab. Hintergrund sei vor allem Hollandes Ankündigung, den gerade geschlossenen Fiskalpakt zwischen 25 EU-Mitgliedern im Falle seines Wahlsiegs neu zu verhandeln.

Merkel hatte angekündigt, den konservativen Amtsinhaber Nicolas Sarkozy im Wahlkampf zu unterstützen. Die Präsidentenwahl ist für den 22. April geplant, eine mögliche Stichwahl folgt am 6. Mai. In den Umfragen führt Hollande, Sarkozy holte zuletzt aber auf.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/merkel-will-hollande-nicht-empfangen-43839.html

Weitere Nachrichten

Wladimir Putin

© Kremlin.ru / CC BY 3.0

SPD Erler warnt vor „problematischem“ Deal zwischen Trump und Putin

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), warnt davor, dass es unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump zu einem fragwürdigen ...

Jean Asselborn

© Michał Koziczyński - Senat Rzeczypospolitej Polskiej / CC BY-SA 3.0 PL

Asselborn Briten denken an ihre Zukunft, nicht an Europa

Der luxemburgische Außenminister, Jean Asselborn, kritisiert im phoenix-Interview den Kurswechsel Großbritanniens in der Nahostpolitik. Nach der ...

Gernot Erler SPD 2015

© Jörgens.mi / CC BY-SA 3.0

Hacker-Attacken Russlandbeauftragter Erler warnt Moskau vor Folgen

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), hat dazu geraten, sich zur Abwehr russischer Hacker-Attacken nicht nur auf technische ...

Weitere Schlagzeilen