Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Merkel will Hollande nicht empfangen

© dapd

03.03.2012

Sarkozy-Konkurrent Merkel will Hollande nicht empfangen

Hollande will im Fall eines Wahlsiegs gerade geschlossenen Fiskalpakt neu zu verhandeln.

Hamburg – Der französische Präsidentschaftskandidat Francois Hollande kann sich keine Hoffnungen auf einen Empfang bei Bundeskanzlerin Angela Merkel während seines Wahlkampfs machen. Es gebe eine Absprache zwischen Merkel und den Regierungschefs von Italien, Spanien und Großbritannien, wonach der Sozialist nicht empfangen werden soll, berichtete der „Spiegel“ am Samstag vorab. Hintergrund sei vor allem Hollandes Ankündigung, den gerade geschlossenen Fiskalpakt zwischen 25 EU-Mitgliedern im Falle seines Wahlsiegs neu zu verhandeln.

Merkel hatte angekündigt, den konservativen Amtsinhaber Nicolas Sarkozy im Wahlkampf zu unterstützen. Die Präsidentenwahl ist für den 22. April geplant, eine mögliche Stichwahl folgt am 6. Mai. In den Umfragen führt Hollande, Sarkozy holte zuletzt aber auf.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/merkel-will-hollande-nicht-empfangen-43839.html

Weitere Nachrichten

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

CDU-Politiker Reul SPD-Kanzler-Kandidat Schulz ein „selbstverliebter Egomane“

Der Vorsitzende der CDU/CSU im Europäischen Parlament, Herbert Reul, hat massive Kritik an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und dessen Plan geübt, die ...

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP-Chef Lindner Nur im Verdachtsfall Zugriff auf Handys von Asylbewerbern

Der Bundesvorsitzende der FDP, Christian Lindner, hat den Zugriff auf Mobiltelefone von Asylbewerbern im Einzelfall befürwortet, um deren Identität besser ...

Weitere Schlagzeilen