Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

23.04.2010

Merkel will Griechenland nur mit Bürgschaften helfen

Berlin – Bundeskanzlerin Merkel will dem am Rande der Pleite stehenden Griechenland in Form von Bürgschaften, nicht aber mit baren Geldtransfers helfen. Das sagte die Kanzlerin heute in Berlin. Sie sprach sich dafür aus, schnell über Hilfen zu entscheiden. Als nächster Schritt sei der Abschluss laufender Gespräche der griechischen Regierung mit dem Internationalen Währungsfonds, der Europäischen Zentralbank und der Europäischen Kommission notwendig. Da eine Bedrohung der finanziellen Stabilität der gesamten Eurozone bestehe, könne eine rasche Entscheidung in Aussicht gestellt werden. Konkrete Zahlen könnten aber derzeit noch nicht genannt werden.

Die griechische Regierung hatte heute einen Antrag auf Finanzhilfen von der Europäischen Union (EU) und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) eingereicht. Zuvor hatten Die EU-Länder sich auf Hilfen in Höhe von bis zu 30 Milliarden Euro verständigt. Hinzu kämen bis zu 15 Milliarden vom IWF. Das finanziell schwer angeschlagene Griechenland sieht sich derzeit einem Staatsdefizit von 13,6 Prozent gegenüber.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/merkel-will-griechenland-nur-mit-buergschaften-helfen-10010.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen