Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

25.01.2013

Politbarometer Merkel weiter klar vor Steinbrück

62 Prozent für Merkel.

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) liegt in der Wählergunst weiter klar vor ihrem SPD-Kontrahenten Peer Steinbrück. Auf die Frage, wen sie sich lieber als Bundeskanzler wünschen, sprachen sich im ZDF-„Politbarometer“ 62 Prozent für Merkel aus, Steinbrück erreicht hingegen lediglich 29 Prozent.

Wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären, käme die Union auf 41 Prozent und verliert im Vergleich zu Anfang Januar damit einen Prozentpunkt. Die SPD kann ihrerseits um einen Prozentpunkt zulegen und erreicht nun 29 Prozent. Die FDP würde mit vier Prozent weiterhin den Sprung über die Fünf-Prozent-Hürde und damit den Einzug in den Bundestag verpassen, während die Grünen 13 Prozent, die Linkspartei sechs Prozent und die Piraten drei Prozent erreichen würden.

Mit Blick auf den Militäreinsatz in Mali gaben 45 Prozent der Befragten an, den Beitrag Deutschlands, das zwei Transall-Transportflugzeuge zur Verfügung stellt, genau richtig zu finden. 36 Prozent sind der Ansicht, Deutschland solle sich gar nicht an dem Einsatz beteiligen. 15 Prozent fordern hingegen ein stärkeres deutsches Engagement in Westafrika. Sechs Prozent der Befragten sprechen sich zudem für die Entsendung deutscher Kampftruppen nach Mali aus.

Für die Umfrage hatte die Forschungsgruppe Wahlen in dieser Woche insgesamt 1.249 zufällig ausgewählte Wahlberechtigte telefonisch befragt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/merkel-weiter-klar-vor-steinbrueck-59362.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Klaus von Dohnanyi wirft Schulz „Entgleisung“ vor

Der frühere Hamburger Bürgermeister Klaus von Dohnanyi hat SPD-Chef Martin Schulz für dessen Vorwürfe gegen Kanzlerin Angela Merkel kritisiert. "Wenn ...

Spielendes Kind

© über dts Nachrichtenagentur

Programmentwurf CDU will Familienpolitik in den Vordergrund stellen

Die CDU will im Falle eines Wahlsieges einen Rechtsanspruch auf Nachmittagsbetreuung für Grundschulkinder einführen und Familien beim ersten Erwerb einer ...

Christian Lindner

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Laschet und Lindner unterzeichnen Koalitionsvertrag

Die Parteivorsitzenden von CDU und FDP in Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet und Christian Lindner, haben am Montag ihren Koalitionsvertrag unterzeichnet. ...

Weitere Schlagzeilen