Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Angela Merkel und David Cameron

© über dts Nachrichtenagentur

24.01.2013

EU-Debatte in Davos Merkel vermeidet Streit mit Cameron

Auf Camerons Haltung zur EU ging Merkel nur beiläufig ein.

Davos – Nach der kontroversen EU-Rede des britischen Premierministers David Cameron vom Mittwoch hat Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrem Auftritt auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos einen offenen Streit vermieden. Auf Camerons Haltung zur EU ging Merkel bei ihrer Rede nur beiläufig ein, stattdessen betonte sie die gemeinsame Forderung nach einer Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit Europas.

Auf den Hinweis von Weltwirtschaftsforum-Gründer Klaus Schwab, dass Großbritannien laut der Aussage von Cameron dem Euroraum wohl nie beitreten werde, reagierte Merkel ebenfalls gelassen. Solche Fragen sollten „unaufgeregt“ behandelt werden, erklärte die Kanzlerin.

Cameron hatte am Mittwoch in einer viel beachteten Rede ein britisches Referendum über die Mitgliedschaft in der EU für das Jahr 2017 angekündigt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/merkel-vermeidet-streit-mit-cameron-59347.html

Weitere Nachrichten

Zwei Männer surfen im Internet

© über dts Nachrichtenagentur

Positionspapier SPD-Ministerien wollen mehr Regeln für die digitale Welt

Im Vorfeld des am Montag startenden Digitalgipfels in Ludwigshafen fordern Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries, Bundesarbeitsministerin Andrea ...

Sigmar Gabriel

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Gabriel verurteilt Anschläge in Teheran

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel hat die Anschläge im iranischen Parlamentsgebäude und auf das Grabmal des Revolutionsführers Chomeini in Teheran verurteilt. ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Brennelementesteuer verfassungswidrig Bund muss rund sieben Milliarden Euro zurückzahlen

Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Kernbrennstoffsteuer wird für die Bundesregierung offenbar teurer als bekannt: Die Rückerstattung an die ...

Weitere Schlagzeilen