Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Angela Merkel und David Cameron

© über dts Nachrichtenagentur

24.01.2013

EU-Debatte in Davos Merkel vermeidet Streit mit Cameron

Auf Camerons Haltung zur EU ging Merkel nur beiläufig ein.

Davos – Nach der kontroversen EU-Rede des britischen Premierministers David Cameron vom Mittwoch hat Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrem Auftritt auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos einen offenen Streit vermieden. Auf Camerons Haltung zur EU ging Merkel bei ihrer Rede nur beiläufig ein, stattdessen betonte sie die gemeinsame Forderung nach einer Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit Europas.

Auf den Hinweis von Weltwirtschaftsforum-Gründer Klaus Schwab, dass Großbritannien laut der Aussage von Cameron dem Euroraum wohl nie beitreten werde, reagierte Merkel ebenfalls gelassen. Solche Fragen sollten „unaufgeregt“ behandelt werden, erklärte die Kanzlerin.

Cameron hatte am Mittwoch in einer viel beachteten Rede ein britisches Referendum über die Mitgliedschaft in der EU für das Jahr 2017 angekündigt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/merkel-vermeidet-streit-mit-cameron-59347.html

Weitere Nachrichten

Houses of Parliament mit Big Ben

© über dts Nachrichtenagentur

Großbritannien Minderheitsregierung steht

Die britischen Konservativen haben sich mit der nordirischen Democratic Unionist Party (DUP) auf eine Minderheitsregierung geeinigt. Die Spitzen der beiden ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Schäuble optimistisch für G20-Gipfel

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich optimistisch gezeigt, dass der G20-Gipfel in Hamburg Anfang Juli trotz der Differenzen mit der ...

Alter Panzer in Afghanistan

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Truppenverstärkung in Afghanistan stößt auf Schwierigkeiten

Im Kampf gegen islamistische Rebellen stößt die von der Nato geplante Entsendung von zusätzlichen Truppen nach Afghanistan auf Schwierigkeiten. Die so ...

Weitere Schlagzeilen