Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Pressekonferenz von Merkel und Hollande

© dts Nachrichtenagentur

23.05.2012

Debatte um Eurobonds Merkel und Hollande uneins

Eurobonds „kein Beitrag zur Ankurbelung des Wachstums“.

Brüssel – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der französische Präsident François Hollande haben vor dem Sondergipfel der 27 Staats- und Regierungschefs der EU ihre konträren Ansichten bezüglich der Einführung von gemeinsamen Staatsanleihen der Euro-Länder, die sogenannten Eurobonds, bekräftigt.

Merkel erklärte am Mittwochabend in Brüssel, dass Eurobonds „kein Beitrag zur Ankurbelung des Wachstums“ seien. Außerdem würden die EU-Verträge die gegenseitige Haftungsübernahme zwischen Eurostaaten verbieten, gab die Kanzlerin zu bedenken. „Darunter fallen nach unserer Auffassung auch Eurobonds“, so Merkel weiter.

Hollande blieb hingegen bei seiner Forderung, „alle Ideen für das Wachstum auf den Tisch zu legen“. Der französische Präsident erklärte weiter, dass Eurobonds „Teil der Diskussion“ seien.

Neben der Debatte um gemeinsame Staatsanleihen geht es bei dem EU-Gipfel unter anderem darum, die Gelder aus den EU-Strukturfonds effektiver einzusetzen. Beschlüsse werden auf dem EU-Gipfel allerdings nicht erwartet: Entscheidungen sollen erst auf einem weiteren Treffen im Juni gefällt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/merkel-und-hollande-uneins-54417.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen