Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Russische Rubel

© über dts Nachrichtenagentur

16.01.2015

Merkel Sanktionen gegen Russland bleiben in Kraft

„Die Sanktionen sind kein Selbstzweck.“

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich nachdrücklich gegen die Aufhebung von Sanktionen gegen Russland ausgesprochen.

In einem Interview mit der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Freitagausgabe) sagte Merkel: „Die Sanktionen sind kein Selbstzweck, aber die Gründe weswegen sie beschlossen wurden, sind noch nicht entfallen. Erst wenn das der Fall ist, können wir auch die Sanktionen aufheben.“ Sie fügte hinzu: „Nach heutigem Stand werden sie weiter in Kraft bleiben.“

Die Kanzlerin nannte die Annexion der Krim durch Russland und das Geschehen in der Ostukraine eine eklatante Verletzung des Völkerrechts und unserer „gemeinsamen Werte“.

Eine wirtschaftliche Destabilisierung Russlands sei nicht im Interesse Deutschlands. Merkel sagte: „Russland hat es in der Hand, die Sanktionen überflüssig zu machen.“

Den Kritikern in der deutschen Wirtschaft gab die Kanzlerin zu bedenken, dass es auch im Interesse der Wirtschaft sei, deutlich zu machen, „dass man reagieren muss, wenn das einst gemeinsame Verständnis von territorialer Integrität nicht mehr von allen beachtet wird“. Auch wirtschaftlicher Erfolg sei abhängig von verlässlichen Rahmenbedingungen.

Mit einer Teilnahme des russischen Präsidenten Wladimir Putin am G7-Gipfel im Juni in Bayern rechnet die Kanzlerin nicht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/merkel-sanktionen-gegen-russland-bleiben-in-kraft-76736.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen