Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

02.10.2010

Merkel rechnet fest mit Rückkehr Schäubles

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) rechnet fest damit, dass Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) nach seinem Krankenhausaufenthalt wieder voll einsatzfähig ist. Wie das Nachrichtenmagazin „Focus“ berichtet, laufen alle Planungen auf eine Rückkehr Schäubles hinaus. So seien die Schlussberatungen der Kommission zur Gemeindefinanzreform von Oktober auf November verschoben werden. Die Koalitionsvorschläge zur Steuervereinfachung sollen nicht mehr in diesem Jahr, sondern erst im Januar 2011 durchs Kabinett gebracht werden.

Für den Fall, dass Schäuble sein Amt nicht weiter ausüben könnte, gilt Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) dem Bericht zufolge als Favorit für eine Nachfolge. In Koalitionskreisen werde aber auch darüber nachgedacht, in diesem Fall eine größere Kabinettsumbildung vorzunehmen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/merkel-rechnet-fest-mit-rueckkehr-schaeubles-15959.html

Weitere Nachrichten

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Konstantin von Notz Grüne 2009

© Konstantin von Notz / CC BY-SA 3.0

Fall Amri Grüne skeptisch gegenüber Untersuchungsausschuss

Der stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Bundestag, Konstantin von Notz, hat skeptisch auf die mögliche Einsetzung eines ...

Wolfgang Bosbach CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 4.0

CDU Bosbach „überrascht“ von Steinbachs Partei-Austritt

Der CDU-Abgeordnete Wolfgang Bosbach hat sich "überrascht" vom Austritt der langjährigen CDU-Abgeordneten Erika Steinbach aus der Partei gezeigt. "Ich habe ...

Weitere Schlagzeilen