Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

13.01.2011

Merkel mit Europapreis 2010 ausgezeichnet

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel ist am Donnerstag mit dem Europapreis 2010 ausgezeichnet worden. Der Preis wird alle zwei Jahre von der Europa-Gesellschaft Coudenhove-Kalergi für außerordentliche Verdienste im europäischen Einigungsprozess verliehen. Die Gesellschaft begründete die Preisvergabe mit dem Engagement der Bundeskanzlerin und ihren ausgleichenden Interventionen bei der vertraglichen Weiterentwicklung der Europäischen Union. Hervorgehoben wurden vor allem Merkels stabilitätsorientierte Beiträge, um die Zukunft des europäischen Projektes zu sichern.

Merkel betonte bei der Entgegennahme im Bundeskanzleramt, die Auszeichnung sei Ansporn, mit ihrer Arbeit für Europa engagiert fortzufahren: „Wir werden jetzt natürlich dafür kämpfen, dass diese Währung stark ist, dass sie auf den internationalen Märkten bestehen kann, dass sie verbunden ist mit einer hohen Wettbewerbsfähigkeit der Europäischen Union und einem großen sozialen Zusammenhalt und einem klaren Wertefundament.“

Mit Merkel wurde, nach Helmut Kohl 1990, dem zweiten deutschen Regierungschef diese Auszeichnung zuerkannt. Letzter Preisträger im Jahr 2008 war der frühere polnische Außenminister und derzeitige Deutschland-Beauftragte der polnischen Regierung, Wadysaw Bartoszewski.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/merkel-mit-europapreis-2010-ausgezeichnet-18822.html

Weitere Nachrichten

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Weitere Schlagzeilen