Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Merkel lässt Termin für EU-Sondergipfel offen

© Deutscher Bundestag / Thomas Imo / photothek

14.07.2011

Merkel Merkel lässt Termin für EU-Sondergipfel offen

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat einen Termin für den EU-Sondergipfel zur Schuldenkrise offen gelassen. Bevor sich die Staats- und Regierungschefs treffen, müsste zunächst ein fertiges Programm für Griechenland vorliegen, sagte Merkel am Donnerstag nach einem Treffen mit dem nigerianischen Staatspräsidenten Goodluck Jonathan in der Hauptstadt Abuja. Die Finanzminister hätten deutlich gemacht, dass es schnellstmöglich eine Lösung geben müsse. Diese müsse aber auch „in sich vernünftig“ sein. Auf einen baldigen EU-Gipfel hatten unter anderem die Regierungen von Griechenland und Spanien gedrängt.

Nach wie vor sind sich die europäischen Finanzminister uneinig, ob man Banken und Versicherungen in das zweite Hilfspaket einbeziehen solle. Darüber beraten private Gläubiger am Donnerstag in Rom.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/merkel-laesst-termin-fuer-eu-sondergipfel-offen-23550.html

Weitere Nachrichten

Militärpolizei in Paris

© über dts Nachrichtenagentur

Europol Wainwright will schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem EU-Land

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, hat angesichts der schweren Terroranschläge in Europa schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Europol-Chef Höhepunkt der Terrorwelle noch nicht erreicht

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, sieht den Höhepunkt der Terroranschläge in Europa noch nicht erreicht. "Die Terrorgefahr ...

Hans Peter Doskozil

© über dts Nachrichtenagentur

Islamisierung auf dem Balkan Österreichs Verteidigungsminister appelliert an Deutschland

Österreich hat vor einer stärkeren Präsenz von türkischen Soldaten bei Nato-Einsätzen auf dem Balkan gewarnt und gleichzeitig an Deutschland appelliert, ...

Weitere Schlagzeilen