Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

24.04.2010

Merkel lädt Wirtschafts- und Finanzorganisationen ein

Berlin – Bundeskanzlerin Merkel (CDU) hat führende Wirtschafts- und Finanzorganisationen für kommenden Mittwoch in das Bundeskanzleramt eingeladen. Es ist das dritte Treffen dieser Art. Eingeladen wurden die Chefs der OECD, der Welthandelsorganisation, des IWF, der Weltbank und der Internationalen Arbeitsorganisation.

Das Treffen sei anberaumt werden, weil an den Finanzmärkten „noch zu viel spekuliert“ werde, so Merkel. Das Wirtschaftswachstum solle „ökologisch vernünftig und sozial verträglich“ gestaltet werden. „Dazu brauchen wir Regeln“, betonte die Bundeskanzlerin. Zwar werde ein Regelwerk zur Vermeidung einer erneuten internationalen Finanz-und Wirtschaftskrise durch Beschlüsse der 20 wichtigsten Industriestaaten bestimmt, jedoch hätten die internationalen Organisationen interessante Vorschläge gemacht.

Beispielsweise entspreche der Kabinettsbeschluss zur Bankenabgabe, zu welchem im Sommer ein Gesetzesentwurf erarbeitet werden soll, einem Vorschlag des Internationalen Währungsfonds. Ziel der Bankenabgabe sei es, „einen Puffer anzulegen“, damit „nicht wieder der Steuerzahler für die Krisen und für die Exzesse der Märkte zahlen muss“, so die Bundesvorsitzende der CDU weiter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/merkel-laedt-wirtschafts-und-finanzorganisationen-ein-10034.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

Nadja abd el Farrag 2013

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Nadja Abd el Farrag „Ich bin enttäuscht von Herrn Zwegat“

Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt. ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Weitere Schlagzeilen