Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

01.06.2010

Merkel kündigt Nachfolgesuche für Köhler an

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den Rücktritt Horst Köhlers vom Amt des Bundespräsidenten beklagt und gleichzeitig einen gemeinsamen Nachfolge-Vorschlag von Union und FDP angekündigt. In einem Gespräch mit der ARD und dem ZDF sagte die Kanzlerin am Abend, dass die Besetzung jedoch noch völlig offen sei. Weiterhin ließ die CDU-Politikerin offen, ob es ein Mann oder eine Frau wird. Auch die Möglichkeit eines erneuten Quereinsteigers bestehe, so wie es bei Horst Köhler im Jahr 2004 der Fall gewesen ist. Es solle eine Person sein, die ein Ansprechpartner für das ganze Volk verkörpere, wirtschaftlicher Sachverstand sei in diesen krisenreichen Zeiten ebenso ein Kriterium für die Personalfindung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/merkel-kuendigt-nachfolgesuche-fuer-koehler-an-10645.html

Weitere Nachrichten

DGB-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Arbeitsmarkt DGB-Studie kritisiert hohe Zahl befristeter Stellen

Die Zahl der befristeten Jobs nimmt nach Angaben des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) stetig zu. "Inzwischen haben 3,2 Millionen Menschen nur ein ...

Einkaufsstraße in Athen mit Griechischem Parlament

© über dts Nachrichtenagentur

EU Währungskommissar rechnet mit rascher Erholung Griechenlands

EU-Währungskommissar Pierre Moscovici rechnet mit einer raschen Rückkehr Griechenlands an den Kapitalmarkt. "Das dritte Hilfsprogramm wird das letzte sein. ...

Vermummte Demonstrantin

© über dts Nachrichtenagentur

G20-Gipfel Mehr als 10.000 gewaltbereiten Linksextremisten erwartet

Deutsche Sicherheitsbehörden rechnen mit mehr als 10.000 gewaltbereiten Linksextremisten anlässlich des G20-Gipfels in Hamburg im Juli. Laut eines Berichts ...

Weitere Schlagzeilen