Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

04.11.2009

Merkel gratuliert afghanischem Präsidenten Karzais zur “Wiederwahl”

Berlin/Kabul – Bundeskanzlerin Angela Merkel hat dem afghanischen Präsidenten nach der heftig umstrittenen Wahlprozedur überraschend unkritisch gratuliert. „Zu Ihrer Wiederwahl zum Präsidenten der Islamischen Republik Afghanistan übermittle ich Ihnen meine besten Glückwünsche“, schrieb die Kanzlerin heute in einem Glückwunschschreiben. Mit der Entscheidung der Wahlkommission sei ein mehrmonatiger, ausgesprochen schwieriger Wahlprozess zu Ende gegangen. Das Land habe jetzt große Aufgaben zu bewältigen. Dazu gehöre auch gute Regierungsführung und die Notwendigkeit, Korruption auf allen Ebenen konsequent entgegen zu treten, so die Kanzlerin. Deutschland werde Afghanistan weiterhin bei der Stabilisierung und dem Wiederaufbau des Landes unterstützen. Die Präsidentschaftswahl war vielfach wegen Wahlfälschungen kritisiert worden. Karzais wichtigster Herausforderer hatte die Teilnahme an der bereits angesetzten Stichwahl abgesagt, weil er erneute Fälschungen befürchtete. Nach Ansicht vieler Beobachter war der gesamte Wahlprozess weitestgehend als „Farce“ einzustufen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/merkel-gratuliert-afghanischem-praesidenten-karzais-zur-wiederwahl-3286.html

Weitere Nachrichten

Rob Wainwright Europol

© Security and Defence Agenda / CC BY 2.0

Konzerne weltweit kritisiert Europol warnt vor noch aggressiveren Hackerangriffen

Angesichts fortlaufender Cyberangriffe hat der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, die Nachlässigkeit vieler Konzerne weltweit ...

Sven Lehmann Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen NRW / CC BY 2.0

NRW Grünen-Chef geht auf Abstand zu Rot-Rot-Grün

Trotz gleicher Haltung zur so genannten "Ehe für alle" bleiben Grünen-Politiker auf Abstand zu einem möglichen rot-rot-grünen Bündnis im Bund. ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Weitere Schlagzeilen