Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Merkel gegen Direktwahl des Bundespräsidenten

© dapd

28.01.2012

Wulff Merkel gegen Direktwahl des Bundespräsidenten

“Unser Bundespräsident wird viele weitere wichtige Akzente für unser Land setzen”.

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) geht davon aus, dass sich Christian Wulff trotz der Kredit- und Medienaffäre als guter Bundespräsident erweisen wird. In einem Interview mit “Bild am Sonntag” sagte Merkel auf die Frage, wie viel Zukunft Christian Wulff habe: “Unser Bundespräsident wird viele weitere wichtige Akzente für unser Land und unser Zusammenleben setzen.”

Einer Direktwahl des Bundespräsidenten erteilte die Kanzlerin eine Absage: “In den USA oder Frankreich, wo der Präsident direkt gewählt wird, ist das Amt mit viel mehr Macht ausgestattet. Der Bundespräsident hat in Deutschland eine ganz andere Rolle, zu der, wie ich finde, die Wahl durch die Bundesversammlung sehr gut passt.” Sie gebe ihm größte Legitimität und Autorität, die Bundesrepublik sei damit über Jahrzehnte gut gefahren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/merkel-gegen-direktwahl-des-bundesprasidenten-36682.html

Weitere Nachrichten

Breitscheidplatz nach Anschlag auf Weihnachtsmarkt

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesamt für Verfassungsschutz Maaßen warnt weiter vor Gefahr islamistischer Terroranschläge

Nach dem Anschlag von Manchester ist das Risiko von Terroranschlägen auch in Deutschland nach Einschätzung des Verfassungsschutzes unverändert hoch. "Ich ...

Thomas Oppermann

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Oppermann warnt deutsche Geheimdienste vor Trump

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat Zweifel an der Geheimdienstzusammenarbeit mit den USA geäußert. Präsident Donald Trumps "willkürlicher Umgang mit ...

Armin Laschet am 14.05.2017

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Laschet lässt sich in Mode-Fragen von Sohn beraten

Der designierte nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) lässt sich in Kleidungsfragen von seinem ältesten Sohn beraten. "Johannes gibt ...

Weitere Schlagzeilen