Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Merkel für mehr Zuwanderer in Politik und Verwaltung

© dts Nachrichtenagentur

30.10.2010

Merkel für mehr Zuwanderer in Politik und Verwaltung

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will mehr Migranten in Politik und Verwaltung integrieren. Menschen mit Migrationshintergrund seien im Öffentlichen Dienst derzeit unterrepräsentiert. „Das muss sich ändern“, so Merkel in ihrem aktuellen Video-Podcast. Diese Entwicklung sei nach Angaben der Bundeskanzlerin der „Auftrag für unseren Integrationsgipfel“ im Kanzleramt am Mittwoch.

Auf die Frage, wo sie die Integrationspolitik in fünf Jahren sehe, sagte Merkel: „Ich hoffe, dass alle Kinder dann Deutsch sprechen können, wenn sie in die Schule kommen. Und wir wollen es schaffen, dass die Schulabschlüsse von genauso vielen Migranten gemacht werden wie von deutschen Kindern.“ Das Thema der Integration sei mittlerweile „als gesellschaftliches Thema angekommen“, so Merkel.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/merkel-fuer-mehr-zuwanderer-in-politik-und-verwaltung-16612.html

Weitere Nachrichten

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Scheuer sieht „Testfall für Rot-Rot-Grün“

CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer sieht in der Abstimmung Rechtsausschuss des Bundestages über die "Ehe für alle" einen "Testfall für Rot-Rot-Grün". "Ab ...

Joliot-Curie-Platz in Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Auto-Experte Fahrtverbot für Dieselfahrzeuge wahrscheinlich

Der Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer hält Fahrverbote für Dieselfahrzeuge aufgrund der hohen Luftbelastung in deutschen Innenstädten für sehr wahrscheinlich. ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

Haushalt 2018 Schäuble will „Schwarze Null“ bis 2021 halten

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat am Mittwoch den Haushalt 2018 vorgestellt: Dieser sieht erneut die "Schwarze Null" vor. Auf neue Schulden könne ...

Weitere Schlagzeilen