Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

23.01.2010

Merkel fordert “Gesamteinsatz für Afghanistan”

Berlin/London – Bundeskanzlerin Angela Merkel hat einen „Gesamteinsatz für Afghanistan“ gefordert. Es sei wichtig, mit der afghanischen Regierung gemeinsam ein Konzept für die Zukunft des Landes zu entwickeln, sagte Merkel heute in Berlin. „Wir wollen den Menschen dort nicht vorschreiben, wie sie leben sollen, sondern wir wollen sicherstellen, dass sie in Frieden leben können“, so die Kanzlerin weiter. Zur Afghanistan-Konferenz, die nächste Woche in London stattfindet, hat sich auch der afghanische Präsident Hamid Karzai angemeldet, der nächsten Mittwoch auch „Berlin besuchen und mit uns über seine Pläne für Afghanistan diskutieren“ wird, sagte Merkel.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/merkel-fordert-gesamteinsatz-fuer-afghanistan-6217.html

Weitere Nachrichten

Michelle Yvonne Hunziker 2006

© John Jason Junior / gemeinfrei

Michelle Hunziker „Manchmal muss ich meiner Tochter sagen, wo es langgeht“

Michelle Hunziker feierte kürzlich ihren 40. Geburtstag, ihre große Tochter Aurora wird dieses Jahr 21: perfekte Voraussetzungen für Mutter und Tochter, ...

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge BAMF

© Nico Hofmann / CC BY-SA 3.0

Bundesamt für Migration Schutzquote für Asylsuchende aus der Türkei gesunken

Trotz Massenverhaftungen und anhaltender Repressionen gegen die türkischen Opposition ist die Schutzquote für Asylsuchende aus der Türkei in Deutschland ...

Atom Kernkraftwerk Doel

© LimoWreck / CC BY-SA 3.0

Atommeiler Deutlich mehr Terror-Voralarme in Deutschland als bisher bekannt

Nach Angaben des Bundesumweltministeriums hat es in den vergangenen Jahren deutlich mehr Terror-Voralarme für die deutschen Kernkraftwerke gegeben als ...

Weitere Schlagzeilen