Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

14.03.2011

Merkel: AKW-Laufzeitverlängerung für drei Monate ausgesetzt

Berlin – Die Verlängerung der Laufzeiten für die 17 Atomkraftwerke in Deutschland wird für drei Monate ausgesetzt. Das gab Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Montag bekannt. Die Zeit der Aussetzung soll dabei der „umfassenden Sicherheitsprüfung aller deutschen Kraftwerke“ dienen. Dabei solle es bei der Überprüfung „keine Tabus geben“, so Merkel. Allerdings werde man auch zukünftig auf Kernenergie setzen, ein Abschalten „kann und darf nicht unsere Antwort sein“, fügte Merkel hinzu. Am kommenden Dienstag sollen Einzelheiten zu den möglichen Maßnahmen konkret formuliert werden.

Erst im Herbst 2010 hatte Schwarz-Gelb die Verlängerung der Laufzeit gegen den Widerstand der Opposition beschlossen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/merkel-akw-laufzeitverlaengerung-fuer-drei-monate-ausgesetzt-20514.html

Weitere Nachrichten

CDU Daniel Günther 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

Schleswig-Holstein Günther zum neuen Ministerpräsidenten gewählt

CDU-Landeschef Daniel Günther ist zum neuen Ministerpräsidenten in Schleswig-Holstein gewählt worden. Günther erhielt am Mittwoch im ...

Konstantin von Notz Grüne 2009

© Konstantin von Notz / CC BY-SA 3.0

Gesetz gegen Hass im Netz Grüne warnen vor Schnellschuss

Konstantin von Notz, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Grünen im Bundestag, kritisiert die Vorgehensweise von Justizminister Heiko Maas (SPD), ...

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Rechtsausschuss macht Weg für Abstimmung frei

Der Rechtsausschuss des Bundestages hat dem Parlament mit den Stimmen von SPD, Linken und Grünen die Annahme eines Gesetzentwurfes des Bundesrates zur "Ehe ...

Weitere Schlagzeilen