Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

10.12.2010

Menschenrechte wesentlich für wirtschaftlichen Fortschritt

Berlin – Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat zum „Tag der Menschenrechte“ am Freitag die Bedeutung der Grundrechte für die politische Arbeit und die wirtschaftliche Entwicklung weltweit hervorgehoben. „Nur wenn Menschenrechte respektiert werden, kann es dauerhaft Frieden und wirtschaftliche Entwicklung geben“, erklärte Westerwelle am Freitag.

„Noch immer gibt es zu viele Menschen, die hinter Gitter kommen, weil sie ihre Meinung frei sagen wollen. Noch immer gibt es zu viele Menschen, die Opfer von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit werden. Noch immer gibt es zu viele Menschen, die wegen ihres Glaubens verfolgt werden. Der Einsatz für Menschenrechte und der Schutz von Menschenrechtsverteidigern bleiben deshalb zentrale Anliegen unserer Politik“, so der Minister weiter.

Hinsichtlich der Bürgerkriege in der Welt, besonders in Afrika, gelte die Sorge Westerwelles „dem Schutz der Kinder, die als Kindersoldaten missbraucht oder zu Kinderarbeit gezwungen werden. Wir wollen unsere anstehende Mitgliedschaft im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen auch dazu nutzen, den Schutz von Kindern in bewaffneten Konflikten zu verbessern“.

Im Dezember 1948, nahm die Generalversammlung der
UNO die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte an.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/menschenrechte-wesentlich-fuer-wirtschaftlichen-fortschritt-17868.html

Weitere Nachrichten

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Tod des Altbundeskanzlers Henry Kissinger würdigt Helmut Kohl

Der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger hat den verstorbenen Altbundeskanzler Helmut Kohl gewürdigt: Kohl sei ein "Mann von außerordentlicher ...

Militärpolizei in Paris

© über dts Nachrichtenagentur

Europol Wainwright will schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem EU-Land

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, hat angesichts der schweren Terroranschläge in Europa schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Europol-Chef Höhepunkt der Terrorwelle noch nicht erreicht

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, sieht den Höhepunkt der Terroranschläge in Europa noch nicht erreicht. "Die Terrorgefahr ...

Weitere Schlagzeilen