Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

12.12.2011

Menschenfeindlichkeit Menschenfeindliche Situation in Deutschland

Bielefeld – Konfliktforscher wollen in Deutschland eine anhaltende „menschenfeindliche Situation“ erkannt haben. Demnach steige die Abwertung von Obdachlosen, Arbeitslosen und Behinderten, aber auch die Fremdenfeindlichkeit erneut an.

Das sind zentrale Ergebnisse der über die vergangenen zehn Jahre erfolgten Langzeitstudie „Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“ (GMF) des Instituts für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung (IKG) der Universität Bielefeld. So würden sich auch und besonders Besserverdienende vermehrt von ärmeren Mitgliedern der Gesellschaft abgrenzen und Engagement und Solidarität würden immer stärker danach bemessen, ob sie sich auch wirtschaftlich lohnen.

Als Ursache der Entwicklung sehen die Forscher den Eindruck von immer mehr Menschen, dass die Politik die Probleme des Landes nicht mehr regeln kann. Das habe Konsequenzen für die Meinungen über schwache Gruppen, die dann zum Opfer der negativen Beurteilung der Lage würden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/menschenfeindliche-situation-in-deutschland-31204.html

Weitere Nachrichten

Daniela Katzenberger 2014

Katzenberger auf dem RTL-Spendenmarathon 2014 in Hürth © Michael Schilling / CC BY-SA 3.0

Daniela Katzenberger „Ich mache keine Werbung für irgendwelche Diät-Pillen“

Ein unseriöser Hersteller wirbt mit Daniela Katzenberger (30) für Schlank-Tabletten. Auf ihrer Facebook-Seite wehrt sich die TV-Blondine gegen diese ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Zahlen der Bundespolizei 20.000 Migranten an deutschen Außengrenzen abgewiesen

An Deutschlands Außengrenzen ist in diesem Jahr etwa 20.000 Migranten die Einreise verweigert worden. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" ...

Ben Salomo 2013

© QSO4YOU from Coburg, Germany / CC BY-SA 2.0

Ben Salomo „Die Hip-Hop-Szene ist antisemitisch verseucht“

Jonathan Kalmanovich ist der erste jüdische Rapper Deutschlands. Unter dem Künstlernamen Ben Salomo hat der 39-jährige Berliner jüngst sein Debüt-Album "Es ...

Weitere Schlagzeilen