Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Menschen weltweit erinnern an Untergang

© dapd

14.04.2012

"Titanic" Menschen weltweit erinnern an Untergang

Tausende im nordirischen Belfast zu Konzert und Totenmesse erwartet.

London – Mit Gedenkveranstaltungen erinnern Menschen weltweit am (heutigen) Samstag an den Untergang des Passagierschiffs „Titanic“ vor 100 Jahren. In der nordirischen Hauptstadt Belfast, wo die „Titanic“ gebaut wurde, wurde die Teilnahme tausender Menschen an einem Konzert oder einer Totenmesse erwartet. An Bord des Kreuzfahrtschiffs „MS Balmoral“, das auf den Spuren des Unglücksdampfers im Nordatlantik unterwegs ist, waren Zeremonien am Ort des Untergangs rund 640 Kilometer vor der Küste Neufundlands geplant.

Die „Titanic“ kollidierte auf ihrer Jungfernfahrt am 14. April 1912 um 23.40 Uhr mit einem Eisberg und ging weniger als drei Stunden später unter. Mehr als 1.500 der 2.208 Passagiere und Besatzungsmitglieder kamen ums Leben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/menschen-weltweit-erinnern-an-titanic-untergang-50422.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

317.000 neue Teilnehmer Bamf meldet Rekord bei Integrationskursen

Im vergangenen Jahr haben mindestens 317.000 Menschen einen Integrationskurs neu begonnen. Dies geht aus Daten des Bundesamts für Migration (Bamf) hervor, ...

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Weitere Schlagzeilen