Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Facebook

© über dts Nachrichtenagentur

07.03.2013

Facebook Neues Newsfeed-Design vorgestellt

Design soll Schritt für Schritt freigeschaltet werden.

Menlo Park – Das soziale Netzwerk Facebook hat seinen überarbeiteten Newsfeed vorgestellt. Im neuen Design werden Bilder und Videos über die gesamte Breite der Spalte gestreckt. Zudem sind neben den Links wesentlich größere Vorschaubilder zu sehen, bei Verweisen auf Nachrichtenseiten wird überdies ein kleines Logo der Nachrichtenseite angezeigt.

Das neue Design soll auf Computern, Smartphones und Tablet-PCs einheitlich aussehen und an die jeweilige Bildschirmauflösung angepasst sein, wie Facebook-Chef Mark Zuckerberg bei der Vorstellung des neuen Designs erklärte. Zudem betonte Zuckerberg die Wichtigkeit des Newsfeeds für das soziale Netzwerk und verglich ihn mit einer „personalisierten Tageszeitung“.

Das neue Design soll in den kommenden Wochen Schritt für Schritt für immer mehr Facebook-Konten freigeschaltet werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/menlo-park-facebook-stellt-neues-newsfeed-design-vor-61738.html

Weitere Nachrichten

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Applestore

© N-Lange.de / CC BY-SA 3.0

Spionagesoftware Pegasus Regierung sieht IT-Konzerne in der Verantwortung

Nach der Enthüllung der Spionagesoftware Pegasus, die sämtlich Daten auf Apples iPhone abgreift, sieht die Bundesregierung vor allem die Techkonzerne in ...

Weitere Schlagzeilen