Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Facebook

© über dts Nachrichtenagentur

01.03.2013

Facebook Online-Werbetechnologie von Microsoft gekauft

Wie viel Facebook bezahlt hat, gab das soziale Netzwerk nicht bekannt.

Menlo Park – Das soziale Netzwerk Facebook hat die Online-Werbetechnologie Atlas von der Softwareschmiede Microsoft gekauft. Über diese kann die Wirksamkeit von Werbeanzeigen gemessen werden, was Facebook dabei helfen soll, die Erlöse aus der Online-Werbung zu erhöhen, wie US-Medien berichten. Wie viel Facebook für die Online-Werbetechnologie bezahlt hat, gab das soziale Netzwerk zunächst nicht bekannt.

Man wolle Atlas künftig zur besten Plattform für das Ausliefern, Verwalten und Messen von Online-Werbung ausbauen, teilte Facebook mit. Es werde Werbetreibenden zudem dabei helfen, ihre Facebook-Kampagnen mit ihren sonstigen Werbeausgaben im Internet zu vergleichen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/menlo-park-facebook-kauft-online-werbetechnologie-von-microsoft-61447.html

Weitere Nachrichten

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Applestore

© N-Lange.de / CC BY-SA 3.0

Spionagesoftware Pegasus Regierung sieht IT-Konzerne in der Verantwortung

Nach der Enthüllung der Spionagesoftware Pegasus, die sämtlich Daten auf Apples iPhone abgreift, sieht die Bundesregierung vor allem die Techkonzerne in ...

Weitere Schlagzeilen