Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

29.05.2012

Media Control „Men in Black 3“ führt Kino-Charts an

„Der Diktator“ muss Führung abgeben.

Berlin – Der dritte Teil der „Men in Black“-Reihe hat auf Anhieb die Spitze der deutschen Kino-Charts erobert. Wie das Marktforschungsinstitut Media Control mitteilte, lockte der Film zwischen Donnerstag und Sonntag rund 417.000 Besucher in die Kinos und landete damit auf Platz eins der Hitliste. Schon die ersten beiden Teile von „Men in Black“ sahen 7,3 beziehungsweise 5,1 Millionen Kinobesucher hierzulande.

„Der Diktator“ muss somit seine Führung an die beiden Geheimagenten abgeben. 162.000 Kinozuschauer sahen am zweiten Wochenende den Film, was für den zweiten Platz reichte. Der US-Actionfilm „Act of Valor“ schaffte es mit 19.000 verkauften Tickets zum Auftakt auf die neunte Position.

Noch in die Top 10 gelangte „Moonrise Kingdom“ mit 18.000 Besuchern. In dem Cannes-Eröffnungsstreifen spielen unter anderem Bruce Willis, Edward Norton und Bill Murray mit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/men-in-black-3-fuehrt-kino-charts-an-54499.html

Weitere Nachrichten

Levina am 13.05.2017 beim ESC

© EBU, über dts Nachrichtenagentur

ESC-Chef NDR will an Eurovision Song Contest festhalten

Der deutsche ESC-Chef Thomas Schreiber sieht nach dem schlechten Abschneiden in Kiew keinen Anlass für das deutsche Fernsehen, aus dem Eurovision Song ...

Levina am 13.05.2017 beim ESC

© EBU, über dts Nachrichtenagentur

Eurovision Song Contest Portugal gewinnt ESC

Portugal ist der Gewinner des Eurovision Song Contest 2017. Der Beitrag von Salvador Sobral mit dem Lied "Amar Pelos Dois" (deutsch: "Für Zwei lieben") ...

Mann mit Kopfhörern

© über dts Nachrichtenagentur

Hörbücher Audible-Gründer hält an Abo-Modell fest

Der Gründer der Hörbuch-Plattform Audible, Don Katz, hält am Vertriebs-Modell bezahlter Downloads fest. "Der Wunsch, ein Buch auch tatsächlich zu besitzen, ...

Weitere Schlagzeilen