Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

Meisterhafte Barockzeichnungen aus Rom

© dapd

01.02.2012

Münchner Pinakothek Meisterhafte Barockzeichnungen aus Rom

Staatliche Graphische Sammlung in München zeigt Arbeiten von Bernini, Cortona und Lorrain.

München – Mit mehr als 150 Zeichnungen aus dem 16. und 17. Jahrhundert beleuchtet die Staatliche Graphische Sammlung in der Münchner Pinakothek der Moderne ab Donnerstag die Entstehung und Reife des Hochbarock in Rom. Die Ausstellung “Zeichner in Rom 1550-1700″ zeigt Arbeiten von Künstlern wie Gian Lorenzo Bernini, bekannt durch den Vierströmebrunnen auf der Piazza Navona und die Kolonnaden auf dem Petersplatz in Rom, Pietro da Cortona, Annibale Carracci, Ottavio Leoni, Paul Bril und Claude Lorrain.

Die Künstler kamen dabei aus ganz unterschiedlichen Ecken Europas nach Rom: aus diversen Regionen Italiens, aus Frankreich, Spanien, Deutschland und den Niederlanden. “Rom zieht alle in seinen Bann, die Begabung für die große Kunst haben”, stellte der Rom-Reisende Philippe-Emmanuel Marquis de Coulanges Mitte des 17. Jahrhunderts fest. So ist der Ausstellung eine große Europa-Karte vorangestellt, die übersichtlich die Herkunft der Künstler veranschaulicht.

In Rom fanden die Künstler in dieser Zeit eine wahre Aufbruchstimmung vor – ausgelöst insbesondere durch das Konzil von Trient, mit dem die katholische Kirche auf die Herausforderung des Protestantismus reagiert hatte. Zu den Festlegungen des Konzils gehörte unter anderem, Heilige und ihre Reliquien zu verehren, ebenso wie Bilder von Christus und seiner Mutter Maria. Der Kunst wurde – ganz anders als in protestantischen Gebieten – eine herausragende Rolle bei der Vermittlung des Glaubens zugesprochen.

So habe Rom den Künstlern neben der Möglichkeit, sowohl die Antike als auch Werke von Raffael und Michelangelo zu studieren, als “bilderfreundliche Stadt mit solventen Auftraggebern” auch Aussicht auf ein besseres Auskommen geboten, erläutert Hauptkonservator Kurt Zeilter. Davon zeugen in der Ausstellung beispielsweise die Entwürfe zur Benediktionsloggia des Petersdoms von Lodovico Cigoli, der sich um die Gestaltung der Fassade der Basilika bewarb, aber nicht durchsetzen konnte. “Nicht jeder Künstler ist in Rom glücklich geworden”, sagt Zeitler und verweist auf Adam Elsheimers Zeichnung “Der in Armut verzweifelnde Künstler”.

Die Schau, die sich ausschließlich auf Zeichnungen aus den Beständen der Staatlichen Graphischen Sammlung konzentriert, ist weitgehend chronologisch nach den Geburtsdaten der Künstler gegliedert. Zu sehen sind sowohl Studien zu Gemälden als auch autonome Zeichnungen. Zu den Höhepunkten zählen Aktzeichnungen Berninis, die in Zusammenhang mit seinen Überlegungen für den Vierströmebrunnen stehen, ein Blatt von Cristoforo Casolani, das auf Vorder- und Rückseite anschaulich den Gegensatz von Rationalismus und Idealismus thematisiert, sowie Claude Lorrains meisterhafte Landschaftszeichnungen.

Neben bekannten Blättern werden bis 13. Mai auch mehrere noch nie gezeigte Werke gezeigt. Einige Blätter waren selbst für den Direktor der Staatlichen Graphischen Sammlung, Michael Semff, eine Überraschung: “Ich leite das Haus jetzt fast zwölf Jahre und habe viele dieser Blätter zum ersten Mal gesehen.”

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/meisterhafte-barockzeichnungen-aus-rom-37470.html

Weitere Nachrichten

Ben Tewaag Gewinner Promi Big Brother 2016

© obs / SAT.1 / Willi Weber

Sat.1 Ben Tewaag gewinnt „Promi Big Brother“ 2016

Ben Tewaag ist der Sieger von "Promi Big Brother" 2016. Insgesamt verbringt der 40-Jährige acht Tage "Unten" in der Kanalisation und sieben Tage "Oben" im ...

ARD Tagesschau Nachrichten Studio

© Juliane / CC BY-SA 2.0 DE

TV Amoklauf in München war Top-Nachrichtenthema im Juli

Mit insgesamt fast sechs Stunden Berichterstattung in den Hauptnachrichten der vier großen deutschen Fernsehsender war der Amoklauf eines 18-jährigen ...

Mario Gomez 2011 DFB

© Steindy / CC BY-SA 3.0

Top-Quote des Jahres 28,32 Millionen Zuschauer sahen Deutschland – Italien

Mit großer Spannung war das Viertelfinale Deutschland - Italien erwartet worden. Und das Spiel hielt, was es versprach: Unentschieden nach 90 Minuten, ...

Weitere Schlagzeilen