Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

23.12.2011

Wahltrend Mehrheit der Deutschen glaubt nicht an Aufwind für FDP

Berlin – Die große Mehrheit der Deutschen glaubt nicht an einen Aufwind für die FDP im Jahr 2012. Dies ergab eine Infratest-Umfrage im Auftrag des ARD-Morgenmagazins. Demnach glauben 79 Prozent der Bürger nicht, dass die FDP im kommenden Jahr mehr Zustimmung bekommen wird. Nur jeder Fünfte denkt, dass sich die Liberalen 2012 besser positionieren.

Im aktuellen Wahltrend erreichte die CDU/CSU mit 36 Prozent der Stimmen einen Prozentpunkt mehr, als in der letzten Umfrage vom vom 1. Dezember 2011. Die SPD bleibt unverändert bei 30 Prozent, die Grünen ebenfalls unverändert bei 16 Prozent. Die Linken verlieren einen Prozentpunkt, sie erhalten sechs Prozent. Die Stimmen für die Piraten bleiben unverändert auf sechs Prozent. Die FDP erhält weiterhin drei Prozent der Stimmen.

Rot-Grün kommt somit auf 46 Prozent. Die Regierungskoalition hat insgesamt 39 Prozent der Bürger hinter sich.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mehrheit-der-deutschen-glaubt-nicht-an-aufwind-fuer-fdp-32087.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen