Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

25.12.2009

Mehrere Tote bei Bränden an Weihnachten

Unna – Bei mehreren Haus- und Wohnungsbränden sind in Deutschland an Weihnachten mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen, drei Personen starben offenbar durch eine Kohlenmonoxidvergiftung. Im nordrhein-westfälischen Unna starben heute früh bei einem Feuer in einem Zweifamilienhaus mindestens fünf Menschen, eine Frau und ein 56-jähriger Mann wurden schwer verletzt. Beim Eintreffen der Feuerwehr im Stadtteil Königsborn hatte der Anbau eines Hauses bereits komplett in Flammen gestanden. Die Brandursache ist bislang noch unklar. Die Polizei kann zudem nicht ausschließen, ob sich noch weitere Opfer in dem zerstörten Haus befanden.

In Freiburg verstarb ein 79-Jähriger gestern nach einem Brand im Krankenhaus. Im brandenburgischen Wandlitz kam ein 67-jähriger Rentner bei einem Feuer in seinem Bungalow ums Leben, zudem starb ein 52-jähriger Obdachloser bei einem anderen Brand in einem Bauwagen. Im baden-württembergischen Donzdorf starb in der Nacht zum Freitag eine 47-jährige Frau. In Frankfurt am Main kamen gestern eine 33-jährige Frau aus Eritrea und ihre zwei Kinder im Alter von 10 und 13 Jahren offenbar aufgrund einer Kohlenmonoxidvergiftung durch eine Gastherme ums Leben. In Herten bei Recklinghausen wurde heute Mittag ein 64-jähriger Rollstuhlfahrer bei einem Feuer in einem Seniorenzentrum getötet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mehrere-tote-bei-braenden-an-weihnachten-5312.html

Weitere Nachrichten

kik-Filiale

© über dts Nachrichtenagentur

Bangladesh Accord Modemarken unterschreiben neuen Vertrag mit Arbeitern

Der Vertrag über die Sanierung der Textilfabriken in Bangladesch, der sogenannte Bangladesh Accord, wird über das Jahr 2018 hinaus verlängert. Damit soll ...

Homosexueller Aktivist

© über dts Nachrichtenagentur

CSU Landesgruppenchefin will gegen „Ehe für alle“ stimmen

CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt wird nach eigenen Angaben im Bundestag gegen die "Ehe für alle" stimmen. "Die Ehe von Frau und Mann steht unter ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

Atommülltransport Castor in Neckarwestheim angekommen

Obwohl der erste Atommülltransport am Abend bereits erfolgt ist, will die Gemeinde Neckarwestheim (Landkreis Heilbronn) wegen der Castortransporte beim ...

Weitere Schlagzeilen