Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

07.08.2010

Mehrere Todesopfer bei Hochwasser in Sachsen

Görlitz – Nach dem Dauerregen in Teilen Sachsens sind mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Im Erzgebirgsort Neukirchen ertranken eine 72-Jährige, ihr 74-jähriger Ehemann und ein 63-jähriger Nachbar bei dem Versuch, in letzter Sekunde noch eine Waschmaschinen aus dem Keller des Mehrfamilienhauses zu holen.

Insgesamt kamen im Dreiländereck zwischen Sachsen, Polen und Tschechien acht Menschen ums Leben. In Zittau musste ein Wohnviertel evakuiert werden. In Görlitz wurde für den späten Abend eine Flutwelle auf der Neiße erwartet, nachdem in der polnischen Stadt Radomierzyce eine Staumauer gebrochen war. Für den Süden des Landkreises Görlitz und für Teile der Sächsischen Schweiz gilt Katastrophenalarm. Der Zugverkehr zwischen Sachsen und Tschechien wurde am Abend unterbrochen, auch die Strecke Richtung Prag und Budapest wurde zwischen Bad Schandau und Königstein gesperrt.

Die Szenen holten Erinnerungen an das Hochwasser im Jahr 2002 in Erinnerung. Vor fast genau acht Jahren hatten sich nach starkem Regen in Sachsen Gebirgsbäche in reißende Flüsse verwandelt und zu einer verheerenden Flutkatastrophe geführt. Dabei starben insgesamt 21 Menschen, der Schaden ging in die Milliarden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mehrere-todesopfer-bei-hochwasser-in-sachsen-12778.html

Weitere Nachrichten

Licht in Wohnungen

© über dts Nachrichtenagentur

Vier Jahre große Koalition Mieterbund zieht gemischte Bilanz

Nach vier Jahren Großer Koalition zieht der Deutsche Mieterbund eine gemischte Bilanz. So sei die Einführung des Bestellerprinzips bei den Maklergebühren ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesliga DFL-Chef will Vermarktung im Ausland vorantreiben

DFL-Chef Christian Seifert will die Vermarktung des deutschen Bundesligafußballs im Ausland weiter vorantreiben und sieht auf dem internationalen Markt ...

Sigmar Gabriel

© über dts Nachrichtenagentur

"Trumpisierung" Bundesaußenminister Gabriel stützt Katar

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel stützt Katar im Konflikt mit seinen arabischen Nachbarn. "Katar soll offenbar mehr oder weniger vollständig isoliert und ...

Weitere Schlagzeilen