Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Mehr Einblick ins eigene Profil

© dapd

23.04.2012

Google Mehr Einblick ins eigene Profil

Erst nach 18 Monaten anonymisiert Google die gespeicherten Daten.

Hamburg – Google gewährt Nutzern neuerdings zwar mehr Einblick in die Aufzeichnungen über ihre eigenen Internetaktivitäten. Einfluss auf die gesammelten, persönlichen Daten gibt es für Google-Nutzer allerdings kaum. Darauf macht die Fachzeitschrift Computerbild auf ihrer Website aufmerksam. Wer wissen will, was Google weiß, kann die Dienste „Account Activity“, „Google Dashbord“ sowie „Google Web History“ nutzen.

Mit dem neuesten Dienst „Account Activity“ wertet der Konzern einmal monatlich alle Bewegungen aus, die Nutzer mit einem Google-Konto tätigen. Zu sehen ist etwa, mit welchen Browsern die Nutzer surfen, nach welchen Begriffen sie im Internet suchen, welches YouTube-Video sie am häufigsten aufgerufen haben, wie viele Mails über „Google Mail“ verschickt und empfangen wurden oder wo der Standort-Dienst „Latitude“ den Nutzer lokalisiert hat, schreibt Computerbild.de.

Entdeckt man dabei zum Beispiel, dass vom eigenen Google-Konto aus dem Ausland zugegriffen wurde, obwohl man sich in der Zeit in Deutschland aufhielt, deutet alles darauf hin, dass das Konto geknackt wurde. Google-Nutzer sollten dann sofort ihre Zugangsdaten ändern.

Wer wissen möchte, welche persönlichen Daten der Internetkonzern mit dem eigenen Konto verknüpft, sollte besser unter „Google Dashboard“ nachschauen, rät Computerbild.de. Auch die Verwendung der Google-Suche werde detailliert analysiert. Eine Auflistung dazu biete die „Google Web History“. Dieser Dienst erlaube sogar das Löschen der Suchergebnisse beziehungsweise des gesamten Webprotokolls.

Computerbild.de macht darauf aufmerksam, dass sich die Nutzerprofile allerdings nicht komplett löschen lassen. Erst nach 18 Monaten anonymisiert Google die gespeicherten Daten und trennt sie endgültig von dem Google-Nutzer-Profil.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mehr-einblick-ins-eigene-profil-51929.html

Weitere Nachrichten

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Applestore

© N-Lange.de / CC BY-SA 3.0

Spionagesoftware Pegasus Regierung sieht IT-Konzerne in der Verantwortung

Nach der Enthüllung der Spionagesoftware Pegasus, die sämtlich Daten auf Apples iPhone abgreift, sieht die Bundesregierung vor allem die Techkonzerne in ...

Weitere Schlagzeilen