Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Mehr als 800 Patente an Microsoft verkauft

© AP, dapd

09.04.2012

AOL Mehr als 800 Patente an Microsoft verkauft

Für 1,06 Milliarden Dollar.

New York – Das US-Medienunternehmen AOL hat sich mit dem Softwareunternehmen Microsoft über einen milliardenschweren Verkauf eines Großteils seiner Schutzrechte geeinigt. Wie das in New York ansässige Unternehmen am Montag mitteilte, veräußert es mehr als 800 Patente an Microsoft. Für die Zahlung von insgesamt 1,06 Milliarden Dollar (811 Millionen Euro) darf Microsoft darüber hinaus die verbleibenden 300 AOL-Patente unter Lizenz verwenden.

AOL selbst hält dann noch etwa 300 Technologiepatente und darf seinerseits die an Microsoft veräußerten Schutzrechte unter Lizenz nutzen. Bei den Patenten handelt es sich um Schutzrechte für Anwendungen unter anderem im Bereich Werbung, Suche, soziale Netzwerke, Kartografie und Sicherheit. Der Verkauf soll Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Der Vorstandsvorsitzende von AOL, Tim Armstrong, sagte, der Abschluss mit Microsoft sei das Ergebnis einer „robusten“ Auktion der Unternehmenspatente. Die Einnahmen aus der Kombination von Verkauf und Lizenzvereinbarung solle den AOL-Aktionären zugutekommen. AOL werde über die beste Art und Weise entscheiden, einen „deutlichen Teil“ der Verkaufserlöse noch vor dem endgültigen Abschluss an die Aktionäre auszuschütten. Die AOL-Aktie legte im vorbörslichen Handel um 35 Prozent auf 24,77 Dollar zu. Die Microsoft-Aktie verlor 22 Cent auf 31,30 Dollar.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/mehr-als-800-patente-an-microsoft-verkauft-49708.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen